News-Blog zur Wallenstein-Woche

So schön war Wallenstein 2022 in Memmingen: Alle Fotos und Videos

Die Wallenstein-Woche in Memmingen läuft: Heute am Sonntag der große Umzug ab 13.30 Uhr. Alle Infos zur historischen Woche vom 24. bis 31. Juli sowie Programm-Tipps, Fotos und Videos finden Sie hier im Newsblog.

Die Wallenstein-Woche in Memmingen läuft: Heute am Sonntag der große Umzug ab 13.30 Uhr. Alle Infos zur historischen Woche vom 24. bis 31. Juli sowie Programm-Tipps, Fotos und Videos finden Sie hier im Newsblog.

Bild: Martina Diemand

Die Wallenstein-Woche in Memmingen läuft: Heute am Sonntag der große Umzug ab 13.30 Uhr. Alle Infos zur historischen Woche vom 24. bis 31. Juli sowie Programm-Tipps, Fotos und Videos finden Sie hier im Newsblog.

Bild: Martina Diemand

Wallenstein 2022 in Memmingen ist vorbei, doch die Erinnerungen halten noch länger an. Wir haben alles zusammengetragen - in Text, Bild und Video.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
05.08.2022 | Stand: 15:48 Uhr

Wallenstein 2022 lockte die Besucher mit Umzügen, Lagerleben, Reiterspielen und mehr nach Memmingen. Mit etwa 4000 Mitwirkenden und Abertausenden von Besuchern ist es mit das größte Historien-Festspiel in Europa. Wir berichten an dieser Stelle im Newsblog von den Wallenstein-Festspielen.

  • Von Sonntag (24. Juli) bis Sonntag (31. Juli) gibt es ein vielfältiges Programm mit zahlreichen Veranstaltungen.
  • Die Redaktion der Memminger Zeitung berichtet live mit Bildern und Videos von der Wallenstein-Woche.

In diesem Artikel finden Sie fortlaufend Informationen und Fotos zur Wallenstein-Woche.

Sonntag, 31. Juli, 17.30 Uhr: Wallenstein in Memmingen: „Es war eine gute Woche“

Michael Ruppert vom ausrichtenden Fischertagsverein Memmingen, sowie die Polizei ziehen nach dem Auszug Wallensteins eine erste Bilanz.

Wer noch einmal in Erinnerungen schwelgen möchte: Hier haben wir die schönsten Bilder vom Auszug am Sonntagnachmittag.

Samstag, 30. Juli, 13 Uhr: So schön ist der Wallenstein-Umzug im Video

Ab 13.30 Uhr zieht Wallenstein wieder durch Memmingen - und zwar aus der Stadt aus. Und das ist genauso spektakulär, wie der Einzug am vergangenen Sonntag: 300 Pferde und über 40 Wagen machen sich auf den Weg durch die Memminger Innenstadt. Wer das Spektakel verpasst, kann den kompletten Einzug von Wallenstein bei uns im Video sehen. Re-Live sozusagen.

Das weitere Programm heute am Sonntag

  • Lagerleben: Die Wallensteingruppen haben ihre Zelte in der Grimmelschanze und im Reichshain aufgeschlagen. Dort verbringen sie die komplette Wallenstein-Woche. Besucher können ab heute ab 10 Uhr von den Wegen aus die Lager besichtigen, in denen es streng historisch zugeht – ohne Handys, Filterzigaretten, Plastikflaschen, moderne Brillen. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Historischer Markt: An Stadthalle und Martin-Luther-Platz bieten Händler von heute am Samstag von 10 bis 22 Uhr Kunsthandwerk, Schmuck und Leckereien an. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Lagerspiele: Jeden Tag gibt es auf der Bühne neben der Stadthalle die Lagerspiele. Heute gibt es um 20.15 Uhr eine Vorstellung. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Reiterspiele: finden am Sonntag nicht mehr statt
  • Theater am Markt: findet am Sonntag laut Veranstalter nicht mehr statt.

Freitag, 30. Juli, 10.50 Uhr: Das Wallenstein-Programm für den Samstag

  • Lagerleben: Die Wallensteingruppen haben ihre Zelte in der Grimmelschanze und im Reichshain aufgeschlagen. Dort verbringen sie die komplette Wallenstein-Woche. Besucher können ab heute ab 10 Uhr von den Wegen aus die Lager besichtigen, in denen es streng historisch zugeht – ohne Handys, Filterzigaretten, Plastikflaschen, moderne Brillen. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Historischer Markt: An Stadthalle und Martin-Luther-Platz bieten Händler von heute am Samstag von 10 bis 22 Uhr Kunsthandwerk, Schmuck und Leckereien an. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Lagerspiele: Jeden Tag gibt es auf der Bühne neben der Stadthalle die Lagerspiele. Heute am Samstag gibt es sogar zwei Vorstellungen. Um 16 Uhr und um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Reiterspiele: Samstag-Feier an Wallenstein: „Im Reichshain wird Reiterakrobatik nach historischem Vorbild nachgestellt, die für ihre Akteure auch heute nicht ungefährlicher ist als 1630“, so beschreibt der Fischertagsverein die Reiterspiele. Heute beginnen sie einmal nachmittags um 16 und einmal abends um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Theater am Markt: Am Samstag tritt die Theatergruppe auf dem Memminger Marktplatz auf. Beginn ist um 20.15 Uhr, Tickets kosten 25 Euro für Erwachsene und neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.

Freitag, 29. Juli, 16.37 Uhr: Impressionen aus dem Lagerleben im Video

Lesen Sie auch
##alternative##
Wallenstein 2022: Lagerleben, Umzüge, Reiterspiele

Als Memmingen erstmals in das Jahr 1630 zurückreiste - wie fing das mit Wallenstein an?

Wir durften in einige Lager der Wallenstein-Spiele schauen und haben von den Besuchen Videoaufnahmen mitgebracht. Hier ein Video mit Impressionen aus dem Lagerleben:

Freitag, 29. Juli, 15.17 Uhr: Wie lebt es sich im Wallenstein-Lager? Ein Teilnehmer berichtet auf Instagram

Auf dem Instagram-Kanal der Allgäuer Zeitung erzählt ein Mitglied der Pikeniere, welche Arbeiten und Tätigkeiten im Lager der Gruppe anfallen - und was sein persönliches Highlight der Festspiele ist.

Freitag, 29. Juli, 14.37 Uhr: Der Handwerkermarkt ist eröffnet

Handwerk wie zu Wallensteins Zeiten: Auf dem Handwerkermarkt wird seit Freitag, 13 Uhr, gezeigt, wie vor 400 Jahren gearbeitet wurde. Er ist noch Samstag und Sonntag jeweils ab 10 Uhr geöffnet. Ort: nördliche Altstadt. Gezeigt wird unter anderem, wie 1630 Bücher gedruckt und Kerzen hergestellt wurden, wie Schmiede arbeiteten und wie Gold bearbeitet wurde.

So funktionierte 1630 Buchdruck. Unter anderem mit einer Druckpresse aus Holz.
So funktionierte 1630 Buchdruck. Unter anderem mit einer Druckpresse aus Holz.
Bild: Andreas Berger

Ein Kraftakt war es früher, Wasserleitungen herzustellen. Nämlich mit einem großen Handbohrer, der ein Loch längs in einen drei Meter langen Baumstamm bohrt. Für einen Stamm brauchten Handwerker früher etwa 3,5 Stunden, schätzt Jonathan Kolb, der den Besuchern die Arbeit mit dem Handbohrer zeigt. Solche Wasserleitungen seien früher teilweise unter der Erde verlegt worden und seien recht haltbar gewesen.

Mit einem großen Handbohrer wurde früher ein Tunnel längs durch einen Baumstamm getrieben, der dann als Wasserleitung diente. Jonathan Kolb zeigt die beschwerliche Arbeit.
Mit einem großen Handbohrer wurde früher ein Tunnel längs durch einen Baumstamm getrieben, der dann als Wasserleitung diente. Jonathan Kolb zeigt die beschwerliche Arbeit.
Bild: Andreas Berger

Freitag, 29. Juli, 6.30 Uhr: Das Wallenstein-Programm für den Freitag

  • Lagerleben: Die vielen Wallensteingruppen haben ihre Zelte in der Grimmelschanze und im Reichshain aufgeschlagen. Dort verbringen sie die komplette Wallenstein-Woche. Besucher können ab 16 Uhr von den Wegen aus die Lager besichtigen, in denen es streng historisch zugeht – ohne Handys, Filterzigaretten, Plastikflaschen, moderne Brillen. Der Eintritt ist kostenlos. (Unsere Reportage vom Lagerleben finden Sie hier.)
  • Historischer Markt: An Stadthalle und Martin-Luther-Platz bieten Händler von 16 bis 22 Uhr Kunsthandwerk, Schmuck und Leckereien an. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Lagerspiele: Jeden Tag gibt es auf der Bühne neben der Stadthalle die Lagerspiele. Sie beginnen heute um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Reiterspiele: „Im Reichshain wird Reiterakrobatik nach historischem Vorbild nachgestellt, die für ihre Akteure auch heute nicht ungefährlicher ist als 1630“, so beschreibt der Fischertagsverein die Reiterspiele. Sie beginnen einmal nachmittags um 16 und einmal abends um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Theater: Am Donnerstagabend tritt die Theatergruppe auf dem Memminger Marktplatz auf. Beginn ist um 20.15 Uhr, Tickets kosten 25 Euro für Erwachsene und neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.

Donnerstag, 28. Juli, 14.41 Uhr: Gottesdienst zur Wallensteinwoche am Sonntag in St. Martin

Am Sonntag, 31. Juli, findet in der evangelischen Stadtpfarrkirche St. Martin um 10 Uhr ein Gottesdienst zur Wallensteinwoche statt. Das teilte das evangelische Dekanat Memmingen mit. Die teilnehmenden Wallenstein-Gruppen werden im historischen Gewand in die Kirche kommen. Den Gottesdienst gestalten die Dekane Claudia und Christoph Schieder zusammen mit dem Bläserchor St. Martin, unter der Leitung von Rolf Spitz, und dem Konzertchor St. Martin, unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Hans-Eberhard Roß.

Donnerstag, 28. Juli, 9.45 Uhr: Das Programm für den Donnerstag im Überblick

  • Lagerleben: Die vielen Wallensteingruppen haben ihre Zelte in der Grimmelschanze und im Reichshain aufgeschlagen. Dort verbringen sie die komplette Wallenstein-Woche. Besucher können ab 16 Uhr von den Wegen aus die Lager besichtigen, in denen es streng historisch zugeht – ohne Handys, Filterzigaretten, Plastikflaschen, moderne Brillen. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Historischer Markt: An Stadthalle und Martin-Luther-Platz bieten Händler von 16 bis 22 Uhr Kunsthandwerk, Schmuck und Leckereien an. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Lagerspiele: Jeden Tag gibt es auf der Bühne neben der Stadthalle die Lagerspiele. Sie beginnen heute um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Reiterspiele: „Im Reichshain wird Reiterakrobatik nach historischem Vorbild nachgestellt, die für ihre Akteure auch heute nicht ungefährlicher ist als 1630“, so beschreibt der Fischertagsverein die Reiterspiele. Sie beginnen am Abend auch um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Theater: Am Donnerstagabend tritt die Theatergruppe auf dem Memminger Marktplatz auf. Beginn ist um 20.15 Uhr, Tickets kosten 25 Euro für Erwachsene und neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.

Mittwoch, 27. Juli, 16.08 Uhr: Die Zusatzveranstaltung Tanz auf dem Kopfstein am Samstag ist abgesagt

Der Tanz auf dem Kopfstein auf dem Memminger Marktplatz ist abgesagt. Die Zusatzveranstaltung war im Rahmen der Wallenstein-Woche am Samstag, 30. Juli, geplant. Bereits gekaufte Karten können zurückgegeben oder getauscht werden, um eine andere Veranstaltung zu besuchen.

Mittwoch, 27. Juli, 14.48 Uhr: Reiterspiele zählen zu den Höhepunkten der Wallenstein-Woche

Ein Höhepunkt der historischen Wallenstein-Woche in Memmingen sind die Reiterspiele. Sie werden zu Ehren von Prinz Ulrich von Dänemark ausgetragen. Der Prinz weilt auf Einladung Wallensteins ebenfalls in der Stadt und ist selbst ein hervorragender Reiter. Im Mittelpunkt der Reiterspiele steht ein Wettstreit hoch zu Ross, bei dem die Akteure dem Publikum ihre waghalsigen Kunststücke präsentieren und eine spektakuläre Feuershow bieten. Mehr dazu lesen Sie hier.

Bilderstrecke

Wallenstein Memmingen 2022: Historische Reiterspiele

Mittwoch, 27. Juli, 12.30 Uhr: Das Wetter zu Wallenstein am Mittwoch

Nicht zu heiß, nicht zu kalt und vor allem: trocken. Das Wetter am Mittwoch lädt zum Wallenstein-Besuch ein. Zwischen 20 und 23 Grad warm soll es werden. Schon am Freitag sind für Memmingen Gewitter vorhergesagt.

Mittwoch, 27. Juli, 10.47 Uhr: Wallenstein besucht ein Seniorenheim - mit Leibwächtern

Wallenstein besucht ein Seniorenheim - mit Leibwächtern. Die Fotos davon finden Sie hier in der Fotostrecke:

Bilderstrecke

Wallenstein Memmingen 2022 Rundgang mit Wallenstein

Was ist bei Wallenstein heute los? Das Programm am Mittwoch:

Das Programm für den Mittwoch im Überblick

  • Lagerleben: Die vielen Wallensteingruppen haben ihre Zelte in der Grimmelschanze und im Reichshain aufgeschlagen. Dort verbringen sie die komplette Wallenstein-Woche. Besucher können ab 16 Uhr von den Wegen aus die Lager besichtigen, in denen es streng historisch zugeht – ohne Handys, Filterzigaretten, Plastikflaschen, moderne Brillen. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Historischer Markt: An Stadthalle und Martin-Luther-Platz bieten Händler von 16 bis 22 Uhr Kunsthandwerk, Schmuck und Leckereien an. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Lagerspiele: Jeden Tag gibt es auf der Bühne neben der Stadthalle die Lagerspiele. Sie beginnen heute um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Reiterspiele: „Im Reichshain wird Reiterakrobatik nach historischem Vorbild nachgestellt, die für ihre Akteure auch heute nicht ungefährlicher ist als 1630“, so beschreibt der Fischertagsverein die Reiterspiele. Sie beginnen am Abend auch um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Theater: Am Mittwochabend tritt die Theatergruppe auf dem Memminger Marktplatz auf. Beginn ist um 20.15 Uhr, Tickets kosten 25 Euro für Erwachsene und neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.

Dienstag, 26. Juli, 18.30 Uhr: Warum Generalissimus Wallenstein sich auch heute noch in Acht nehmen muss

Der Generalissimus Wallenstein wird in der historischen Woche in Memmingen streng von seiner Leibwache bewacht. Das ist der Grund.

Dienstag, 26. Juli, 16.09 Uhr: Rundgang durchs Lagerleben im Reichshain

Marodeure, Kürassiere, Gallas Dragoner und andere Gruppen der Wallenstein-Spiele lagern im Reichshain. Wir geben in einem Video einen Überblick über das Lagerleben südlich der Memminger Altstadt.

Dienstag, 26. Juli, 15.16 Uhr: Feurige Lagerspiele

Lagerspiele der Wallenstein-Woche: Gaukler, Akrobaten und Feuerspucker zeigen bei der historischen Woche in Memmingen ihr Können. Es werden Messer auf todesmutige Soldaten geworfen, Peitschen werden geschwungen. Eine rasante Show erwartet die Besucher auf der Grimmelschanze jeden Abend. Mehr dazu, wie die Lagerspiele abliefen - und jeden Abend ablaufen werden - lesen Sie hier.

Bilderstrecke

Wallenstein 2022: Die schönsten Fotos der Lagerspiele

Dienstag, 26. Juli, 13.17 Uhr: Rundgang durchs Lagerleben auf der Grimmelschanze

Wie die Gruppen, die den Kriegsherrn Wallenstein im Jahr 1630 nach Memmingen begleitet haben, in ihren Lagern lebten, wird während der Wallenstein-Woche in Memmingen im Lagerleben nachgespielt. Den Besuchern wird einiges geboten, vor allem viel Historie. Und auch Speisen und Getränke bieten einige Gruppen den Zaungästen an. Hier ein Video-Rundgang und ein grober Überblick über die einzelnen Gruppen auf der Grimmelschanze. Das Lagerleben im Reichshain stellen wir in Kürze in einem weiteren Video vor.

Dienstag, 26. Juli, 11 Uhr: Tanz auf dem Kopfstein

Bilderstrecke

Wallenstein 2022: Tanz auf dem Kopfstein

Montag, 25. Juli, 18.15 Uhr: Auftakt der Wallenstein-Woche: „Wir sind sehr zufrieden“

In Memmingen ist die historische Wallenstein-Woche gestartet. Die Verantwortlichen sind zufrieden - haben aber doch noch einen Wunsch für die kommenden Tage. Mehr dazu lesen Sie hier.

Montag, 25. Juli, 17 Uhr: Es gibt 2022 keine Wallenstein-Festabzeichen - Eintritt ins Lager ist kostenlos

Die Wallenstein-Festspiele in Memmingen sind gestartet und 2022 gibt es eine Neuerung: Erstmals ist der Eintritt ins Lager kostenlos, es gibt keine Festabzeichen. Besucherinnen und Besucher können einfach in den historischen Lagern in der Grimmelschanze und im Reichshain herum spazieren.

Montag, 25. Juli, 16.37 Uhr: Stimmung im Lagerleben

Wenn noch nicht so viele Besucher da sind, ist es recht ruhig im Lagerleben. Wir haben uns auf der Grimmelschanze und im Reichshain umgeschaut und fotografiert. Hier die Fotostrecke:

Bilderstrecke

Wallenstein Memmingen 2022 - Lagerleben

Montag, 25. Juli, 11.35 Uhr: Das Programm zu Wallenstein 2022 am Montag im Überblick

Die ganze Woche lang gibt es in Memmingen zur Wallenstein-Woche viele Darbietungen, die die Besucher in das Memmingen von 1630 versetzen, also in das Jahr, in dem der Feldherr Wallenstein in der Stadt sein Lager aufschlug. Das Programm am heutigen Montag startet ab 16 Uhr:

  • Lagerleben: Die vielen Wallensteingruppen haben ihre Zelte in der Grimmelschanze und im Reichshain aufgeschlagen. Dort verbringen sie die komplette Wallenstein-Woche. Besucher können ab 16 Uhr von den Wegen aus die Lager besichtigen, in denen es streng historisch zugeht – ohne Handys, Filterzigaretten, Plastikflaschen, moderne Brillen. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Historischer Markt: An Stadthalle und Martin-Luther-Platz bieten Händler Kunsthandwerk, Schmuck und Leckereien an. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Lagerspiele: Jeden Tag gibt es auf der Bühne neben der Stadthalle die Lagerspiele. Sie beginnen heute um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Reiterspiele: „Im Reichshain wird Reiterakrobatik nach historischem Vorbild nachgestellt, die für ihre Akteure auch heute nicht ungefährlicher ist als 1630“, so beschreibt der Fischertagsverein die Reiterspiele. Sie beginnen am Abend auch um 20.15 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.
  • Tanz auf dem Kopfstein mit Fackelzug: Heute Abend um 20.15 Uhr findet außerdem auf dem Marktplatz der Tanz auf dem Kopfstein mit anschließendem Fackelzug statt. Dabei verwandelt sich der Marktplatz in Memmingen in einen Tanzsaal. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.

Montag, 25. Juli, 11 Uhr: Ministerpräsident Söder von Engagement zu Wallenstein in Memmingen beeindruckt

Coronabedingt musste die historische Wallenstein-Woche ja schon zweimal verschoben werden. „Alle guten Dinge sind drei. Ich dachte schon, es wird nichts mehr“, sagte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Sonntag beim Empfang im Rathaus. Söder hat die Schirmherrschaft für Wallenstein 2022 übernommen. Es sei ein Zeichen von Stärke, dass trotz so mancher Krise großes Engagement gezeigt werde. Solche Veranstaltungen wie die historische Woche würden auch dazu dienen, Kraft zu tanken und sich daran zu erinnern, was verbindet. Markus Söder zeigte sich deswegen vom „großartigen Engagement“ der Memmingerinnen und Memminger beeindruckt.

Gespannt verfolgte der bayerische Ministerpräsident dann den Wallenstein-Auftakt – den Umzug. Dieser sollte mit 4000 Mitwirkenden, etwa 300 Pferden und über 40 Wagen bis ins Detail historisch authentisch sein. Wallenstein, sein Hofstaat und Bedienstete sowie seine Gäste, der dänische Prinz Ulrich mit seiner höfischen Gesellschaft, wurden begleitet von verschiedenen Gruppen als Tross. Kürisser „Pappenheimer“, die schwere Reiterei, Pikeniere, die Infanterie, Musketiere, Artillerie und die Magyaren bildeten das Aufgebot Wallensteins. Zudem wurde das Heer von Gesindel begleitet. Bettler, Gaukler, aber auch fahrendes Händlervolk erhofften sich einen Verdienst im Schatten der Krieger. Dem dänischen Prinzen hatte sich Söder zuvor übrigens launig als „König von Bayern“ vorgestellt.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) genießt den Empfang im Rathaus in Memmingen sichtlich.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) genießt den Empfang im Rathaus in Memmingen sichtlich.
Bild: Markus Raffler

Montag, 25. Juli, 7 Uhr: Wallenstein lockt 15.000 Gäste an

Gut 15.000 Besucher zog es allein zum Wallenstein-Umzug am Sonntag in die Memminger Altstadt. „Wir sind stolz und gespannt, in die Wallenstein-Woche zu starten“, sagte Michael Ruppert, der Vorsitzende des ausrichtenden Fischertagsvereins. Es sei eine intensive Vorbereitungszeit notwendig gewesen – beeinflusst von der Corona-Pandemie, dem Ukraine-Krieg und steigenden Kosten. Doch mit der Wallenstein-Woche solle ein Fest gefeiert werden, das alle Bürger zusammenbringe. Über die gesamte Woche können Darbietungen wie das Wallenstein-Theater, Reiter- und Lagerspiele sowie der historische Markt besucht werden.

Sonntag, 24. Juli, 16 Uhr: Video: Sehen Sie hier den kompletten Umzug:

Bilderstrecke

Bilder vom Wallenstein-Umzug 2022 in Memmingen

Sonntag, 24. Juli, 15:25 Uhr: Der Umzug ist vorbei

Fast zwei Stunden lang zogen Bettler, Soldaten, Gaukler und Marodeure durch die Memminger Innenstadt beim Wallenstein-Umzug 2022. Und wir haben sie dabei gefilmt. Hier gibt's den Live-Stream zum Nachschauen.

Sonntag, 24. Juli, 13:30 Uhr: Der Wallenstein-Umzug in Memmingen ist gestartet

Jetzt geht es endlich los - gleich setzt sich Wallenstein-Umzug 2022 unter den Blicken zahlreicher Zuschauer in Gang. 300 Pferde und über 40 Wagen machen sich auf den Weg durch die Memminger Innenstadt. In unserem Stream können sie den Umzug verfolgen.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) spricht beim Empfang im Memminger Rathaus.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) spricht beim Empfang im Memminger Rathaus.
Bild: Maike Scholz

Sonntag, 24. Juli, 12.35 Uhr: Söder bei Empfang im Memminger Rathaus

Der Empfang im Rathaus hat begonnen. Michael Ruppert, Vorsitzender des Fischertagsvereins, lobt die Ausdauer des Schirmherrn (sechs Jahre) und überreicht ihm einen Bierkrug und einen traditionellen Wallenstein-Hut. Der gut gelaunte Ministerpräsident genießt den Empfang sichtlich.

In seiner Rede betont Söder, wie wichtig Traditionen und ihre Fortführung auch unter schwierigen Umständen sind. Er sagt: "Es ist beeindruckend, was ihr hier auf die Beine stellt. Die Wallensteinspiele sind nicht nur für Memmingen, sondern für ganz Bayern ein wichtiges Signal."

Der Wallenstein-Umzug in Memmingen beginnt um 13.30 Uhr.
Der Wallenstein-Umzug in Memmingen beginnt um 13.30 Uhr.
Bild: Andreas Berger

Sonntag, 24. Juli, 12.30 Uhr: Wallenstein-Umzug beginnt in einer Stunde

Um 13.30 Uhr startet der Wallenstein-Umzug in Memmingen. 4000 Teilnehmer, 300 Pferde und mehr als 40 Wagen sind dabei. Wir zeigen ihn hier, in diesem Artikel, live im Video.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wurde vor dem Memminger Rathaus von Gesundheitsminister Klaus Holetschek, OB Manfred Schilder, General Wallenstein und weiteren hochrangigen Darstellern empfangen.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wurde vor dem Memminger Rathaus von Gesundheitsminister Klaus Holetschek, OB Manfred Schilder, General Wallenstein und weiteren hochrangigen Darstellern empfangen.
Bild: Markus Raffler

Sonntag, 24. Juli, 12 Uhr: Markus Söder ist in Memmingen angekommen

Markus Söder (CSU), der bayerische Ministerpräsident und Schirmherr von Wallenstein 2022, ist in Memmingen eingetroffen. Er trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein. Bei seinem Besuch in Memmingen lernte er auch den Prinzen von Dänemark, eine historische Persönlichkeit, kennen und entgegnete ihm prompt: "Freut mich. Ich bin der König von Bayern."

Sonntag, 24. Juli, 10.40 Uhr: Parken bei Wallenstein in Memmingen

Wegen des Umzugs gibt es am Sonntag in Memmingen einen Park and Ride-Service für Besucherinnen und Besucher von Wallenstein. Auf unserer Karte finden Sie Haltestellen der Pendelbusse. Diese fahren von 11.30 bis 13 Uhr und von 16 bis 17.30 Uhr jeweils im Zehn-Minuten-Takt. Weitere Parkplätze in Memmingen finden Sie hier.

Sonntag, 24. Juli, 7.30 Uhr: Heute beginnt Wallenstein 2022 in Memmingen

Heute beginnt das historische Wallenstein 2022 Memmingen. Besucherinnen und Besucher können eine Woche lang in das Jahr 1630 eintauchen. Die Schirmherrschaft hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) übernommen. Der CSU-Chef kommt heute am Sonntag nach Memmingen und trägt sich in das goldene Buch der Stadt ein. Ab 13.30 Uhr präsentiert Wallenstein sein Gefolge beim Umzug mit etwa 4500 Mitwirkenden, rund 300 Pferden und über 40 Wagen.

Samstag, 23. Juli, 8.15 Uhr: Wetteraussichten zu Wallenstein-Beginn sind gut

Nachdem die Wetteraussichten am Fischertag in Memmingen eher nass waren, wird das Wetter zu Beginn von Wallenstein am Sonntag gut. Es werden Sonne und Höchsttemperaturen von bis zu 29 Grad erwartet.

Freitag, 22. Juli, 15 Uhr: Mit dem Auto zu Wallenstein nach Memmingen? Hier können Sie parken

Zur Wallenstein-Woche werden an die 200.000 Besucher in Memmingen erwartet. Wie ist die beste Anreise? Wo kann ich parken bei Wallenstein? Alle Infos finden Sie hier.

Donnerstag, 21. Juli, 10.30 Uhr: Auftakt zu Heimatfesten in Memmingen

Der Startschuss für das ereignisreiche Wochenende mit den Heimatfesten in Memmingen ist gefallen: Am Donnerstagvormittag hat das Kinderfest mit 1800 Mädchen und Jungen begonnen. Am Samstag findet der Fischertag in Memmingen (hier der Newsblog) statt, am Sonntag beginnt die Wallenstein-Woche.

--------------------------------------

Lagerleben, Reiterspiele, historischer Markt: Das Programm bei Wallenstein 2022

Wer im Wallensteinlager den Weg verlässt und nicht historisch gekleidet ist, wird in den Wasser-Zuber geworfen. So konnte es Besuchern des Lagerlebens in Memmingen früher ergehen. In diesem Jahr wird daraus eher nichts. Aus Hygienegründen darf in Corona-Zeiten kein Wasser in den Zubern sein, wie wir erfahren haben. Auf dieses kleine Spektakel muss also verzichtet werden in der Wallenstein-Woche vom 24. bis 31. Juli. Dafür gibt es aber ausreichend andere Darbietungen, die die Besucher in das Memmingen von 1630 versetzen, also in das Jahr, in dem der Feldherr Wallenstein in der Stadt sein Lager aufschlug.

Lagerleben:

  • Die vielen Wallensteingruppen wie die Gallas Dragoner, der Tross Aldringen und die Kaufleute schlagen ihre Zelte in der Grimmelschanze und im Reichshain auf. Dort verbringen sie die komplette Wallenstein-Woche. Besucher können von den Wegen aus die Lager besichtigen, in denen es streng historisch zugeht – ohne Handys, Filterzigaretten, Plastikflaschen, moderne Brillen.
    Geboten wird aber mehr als Lageralltag, sagt Wallenstein-Pressesprecher Michael Geiger. Zum Beispiel kann Soldaten beim Exerzieren zugeschaut werden. Das fahrende Volk zeigt kleine Stücke in seinem Marionettentheater. Beim Tross Schaffgotsch versuchen Alchimisten, Gold herzustellen. „Da raucht und qualmt es ordentlich.“

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Memmingen informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Memmingen".

  • Beim Tross Piccolomini können Besucher zur Armbrust greifen. Und in manchem Zelt gibt es Speisen nach Art des Mittelalters, die probiert werden dürfen. Wer an den Bettlern vorbeispaziert, wird mit Sicherheit überzeugt werden, etwas Kleingeld dazulassen. „Die drücken einem ordentliche Sprüche rein“, sagt Geiger und lacht. Das Geld, das die Bettler einnehmen, wird an einen sozialen Zweck gespendet. Diesmal geht es an den Bunten Kreis Memmingen, der Familien mit früh- und risikogeborenen, chronisch- und schwerstkranken Kindern unterstützt.
  • Das Lagerleben - Öffnungszeiten, Eintrittspreise: 24., 30., 31. Juli ab 10 Uhr, 25. bis 29. Juli ab 16 Uhr. Eintritt ist kostenlos.

Lesen Sie auch: Als Memmingen erstmals in das Jahr 1630 zurückreiste - wie fing das mit Wallenstein an?

Bilderstrecke

Wallenstein-Auftaktveranstaltung 2022 in Memmingen

Wie in einem historischen Zirkus: Die Lagerspiele bei Wallenstein

Lagerspiele:

  • Jeden Tag gibt es auf der Bühne neben der Stadthalle die Lagerspiele. Den Auftakt macht täglich der Moriskentanz, gezeigt von der Tanzschule Uschi Buhmann. Die Akrobaten des Mitmachzirkus Manegentraum präsentieren zu Livemusik eine Messer- und Peitschenschau. Es gibt Jongleure, Seiltänzer und Balancekünstler – wie in einem mittelalterlichen Zirkus. Junge Gaukler des Fischertagsvereins zeigen akrobatischen Tanz, ältere Gaukler bauen eine Pyramide aus Stühlen, Tischen und Menschen. Eine Feuerschau rundet die Spiele ab.
  • Die Lagerspiele - Öffnungszeiten, Eintrittspreise: 24. bis 31. Juli jeweils ab 20.15 Uhr, 29. und 30. Juli je eine zusätzliche Veranstaltung ab 16 Uhr. Kosten: 25 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre.

Wallenstein in Memmingen: Militärischer Drill bei den Reiterspielen

Reiterspiele:

  • „Im Reichshain wird Reiterakrobatik nach historischem Vorbild nachgestellt, die für ihre Akteure auch heute nicht ungefährlicher ist als 1630“, so beschreibt der Fischertagsverein die Reiterspiele. Professionelle Stunt-Reiter und Schauspieler, Fechter und Schwertkämpfer bieten eine rasante Vorführung in der Arena. Diesmal ist alles in eine Geschichte eingebettet, sagt Jürgen Kohl, Organisationsleiter des Fischertagsvereins. Mitglieder von Wallenstein-Soldatengruppen nehmen auch teil. Sie zeigen in militärischem Drill, wie eine Kanone bedient wird – vom Aufstellen übers Laden bis zum Abfeuern. (Eine Herausforderung für Mensch und Tier: So werden Pferde auf die Wallenstein-Umzüge vorbereitet)
    Die Reiter des Horse-Stunt-Teams Arturius aus der Nähe von Erlangen zeigen Schnelligkeit, Kraft und Geschicklichkeit. Ringe werden im Galopp mit einer Lanze aufgespießt, aus voller Geschwindigkeit wird ein Feuer gelegt. Und wenn es heftige Stürze gibt, können die Zuschauer davon ausgehen, dass sie Teil der Schau sind.
  • Die Reiterspiele - Öffnungszeiten, Eintrittspreise: 24. bis 30. Juli ab 20.15 Uhr, 29. und 30. Juli zusätzlich ab 16 Uhr. Erwachsene: 25 Euro, Kinder bis 14 Jahre 9 Euro.

Lesen Sie auch: Markus Söder kommt zu Wallenstein nach Memmingen

Historischer Markt:

  • An Stadthalle und Martin-Luther-Platz und ab Donnerstag, 28. Juli, auch an der Frauenkirche bieten Händler Kunsthandwerk, Schmuck und Leckereien an.
  • Öffnungszeiten, Eintrittspreise: 24. Juli von 10 bis 22 Uhr, 25. bis 29. Juli von 16 bis 22 Uhr, 30. und 31. Juli von 10 bis 22 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Handwerkermarkt:

  • Wie Handwerker 1630 gearbeitet haben, wird an Ständen des Handwerkermarkts gezeigt. Sie stehen in der nördlichen Altstadt an der Stadtmauer, an den Spitalbögen, an der Schlossergasse am Einlass, im Zollergarten, entlang des Stadtbaches, auf dem Marktplatz.
  • Öffnungszeiten, Eintrittspreise: Geöffnet am 29. Juli ab 13 Uhr, 30. und 31. Juli ab 10 Uhr. Eintritt ist kostenlos.

Anreise zum Wallenstein 2022 nach Memmingen

Zur Wallenstein-Woche werden an die 200.000 Besucherinnen und Besucher in Memmingen erwartet. Wie Sie am besten zum Wallenstein anreisen und wo Sie überall parken können, lesen Sie hier.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Mehr Nachrichten aus Memmingen lesen Sie hier.