Corona-Pandemie

Wie viel kostet ein PCR-Test im Allgäu und wer bekommt ihn kostenlos?

Wie kommt man im Allgäu an einen PCR-Test? Und wer bekommt einen kostenlosen Test?

Wie kommt man im Allgäu an einen PCR-Test? Und wer bekommt einen kostenlosen Test?

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Wie kommt man im Allgäu an einen PCR-Test? Und wer bekommt einen kostenlosen Test?

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Wie kommt man im Allgäu an einen PCR-Test? Für wen ist der Corona-Test kostenlos? Infos zum PCR-Test in Kempten, Memmingen oder Kaufbeuren finden Sie hier.
20.07.2022 | Stand: 17:29 Uhr

Positiver Schnelltest - was nun? Kann ich zum PCR-Test gehen und wann muss ich für den Corona-Test zahlen? Was kostet ein PCR-Test aktuell? Hier finden Sie die wichtigsten Infos rund um den PCR-Test und die Kosten im Allgäu.

Wer bekommt einen PCR-Test?

Das Wichtigste vorab: Wer ein positives Corona-Testergebnis hat, hat in Deutschland Anspruch auf einen PCR-Test. Und das ist unabhängig davon, ob der positive Test ein Selbsttest zuhause oder ein Antigen-Schnelltest in einer Teststation war. Der PCR-Test bescheinigt offiziell, dass man Corona-positiv ist.

Außerdem sind die Tests wichtig für die Pandemie-Statistiken. Denn das Robert-Koch-Institut (RKI) nimmt nur positive PCR-Tests in die Statistik zu den aktuellen Corona-Zahlen auf. Hier finden Sie die Inzidenzwerte für die Allgäuer Städte und Landkreise.

Wo kann man einen PCR-Test im Allgäu machen?

Wer einen positiven Corona-Schnelltest gemacht hat, sollte sich umgehend in häusliche Isolation begeben. Außerdem sollte man seine Kontaktpersonen informieren, auch wenn für diese keine Quarantäne-Pflicht gilt. Das bayerische Gesundheitsamt empfiehlt dringend, Kontakt zum Hausarzt oder dem Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 aufzunehmen. So kann man einen Termin für den PCR-Test ausmachen und die Corona-Infektion offiziell bestätigen lassen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Pandemie im Ostallgäu

Zweifel am Sinn von Corona-Tests wächst in Marktoberdorf

Wer Symptome einer Corona-Infektion hat, sollte Rücksprache mit einem Arzt halten. Dieser kann nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums entscheiden, ob ein PCR-Test zur Behandlung der Erkrankung notwendig ist. Die Kosten für den PCR-Test übernimmt in diesem Fall meist die Krankenkasse.

Kosten und Termine für den PCR-Test in Kempten, Memmingen oder Kaufbeuren

Alternativ kann man selbst online einen Termin für den PCR-Test in den Allgäuer Testzentren vereinbaren. In den meisten kommunalen Teststationen in der Region bekommen aber nur noch Menschen einen Termin für den PCR-Test, die dazu berechtigt sind einen kostenlosen PCR-Test machen zu lassen und dies nachweisen können.

Es gibt aber auch Teststellen im Allgäu, wo man einen PCR-Test als Selbstzahler machen lassen kann. Die Kosten für den PCR-Test betragen dann in der Regel 69 Euro. Einen Corona-Test ohne Berechtigungsnachweis kann man zum Beispiel im Testzentrum in der Bregenzer Straße in Lindau, im Forum Allgäu in Kempten oder in Memmingen in der Teststelle auf dem Parkplatz hinter dem V-Markt im Gewerbegebiet Nord machen.

Für wen ist der PCR-Test kostenlos?

Wer kann kostenlos einen PCR-Test machen lassen? Diese Personengruppen zahlen nichts:

  • Betroffene Personen bei Corona-Ausbruch in Einrichtungen
  • Patienten, Bewohner und Betreute in Einrichtungen
  • Beschäftigte von stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und anerkannten Angeboten zur Unterstützung im Alltag
  • Beschäftigte von stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • Personen mit positivem Antigen-Schnelltest oder PCR-Pool-Test-Ergebnis
  • Kontaktpersonen
  • Symptomatische, gesetzlich bzw. privat (jeweiliger Versicherungsvertrag u. ggf. Beihilfe) krankenversicherte Personen
  • Nachweislich infizierte Personen in Quarantäne
  • Personen, die sich zuvor in Virusvariantengebieten aufgehalten haben

Wer Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test hat, muss zum Termin den entsprechenden Nachweis mitbringen. Um einen PCR-Test kostenlos durchführen zu lassen, genügt auch der Nachweis eines positiven Selbsttests.

Im Corona-Testzentrum in Kempten gibt es PCR-Tests nur noch für Menschen, die zu einem kostenlosen Test berechtigt sind.
Im Corona-Testzentrum in Kempten gibt es PCR-Tests nur noch für Menschen, die zu einem kostenlosen Test berechtigt sind.
Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Für wen ist der Corona-Schnelltest kostenlos?

Kostenlose Corona-Schnelltests gibt es seit 1. Juli 2022 nur noch für bestimmte Menschen. Zu den Berechtigten zählen:

  • Kinder unter fünf Jahren
  • Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können, insbesondere auch Schwangere im ersten Drittel ihrer Schwangerschaft
  • Personen, die aktuell an Studien zu Corona-Impfstoffen teilnehmen oder in den vergangen drei Monaten teilgenommen haben
  • Menschen, die sich aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in Isolierung befinden, wenn die Testung zur Beendigung der Quarantäne erforderlich ist
  • Personen, die jemanden in einem Krankenhaus oder einer stationären Pflegeeinrichtung besuchen wollen
  • Menschen, die mit einer infizierten Person im selben Haushalt leben oder gelebt haben
  • Pflegende Angehörige sowie Assistentinnen und Assistenten, die von Menschen mit Behinderungen angestellt sind (im Rahmen eines persönlichen Budgets nach § 29 SGB IX)

Der jeweilige Nachweis muss zum Termin mitgebracht werden. Wer keinen Nachweis hat, zahlt für den Corona-Schnelltest im Testzentrum in der Regel drei Euro. In manchen Testzentren im Allgäu kann der Schnelltest sogar zwischen neun und zwölf Euro kosten. (Lesen Sie auch: Wer ab Oktober drei Impfungen braucht, um vollständig geimpft zu sein)

Die wichtigsten Nachrichten aus dem Allgäu, kommentiert von Redaktionsleiter Uli Hagemeier und seinem Team: Mit unserem "Weitblick"-Newsletter werden Sie einmal pro Woche schnell und kostenlos per E-Mail informiert. Abonnieren Sie den "Weitblick"-Newsletter hier.

Mehr Nachrichten aus dem Allgäu lesen Sie hier.