Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ski alpin

Pechvögel im Olympiawinter: Alpin-Asse liegen Bett an Bett in Klinik

Holzmann Schmid

Sie unterstützen sich in einer schwierigen Zeit: Die Skifahrer Sebastian Holzmann (links) und Manuel Schmid arbeiten nach schweren Knieverletzungen an ihrem Comeback. Auch ihre Reha wollen sie gemeinsam absolvieren.

Bild: Holzmann

Sie unterstützen sich in einer schwierigen Zeit: Die Skifahrer Sebastian Holzmann (links) und Manuel Schmid arbeiten nach schweren Knieverletzungen an ihrem Comeback. Auch ihre Reha wollen sie gemeinsam absolvieren.

Bild: Holzmann

Für Sebastian Holzmann und Manuel Schmid ist die Ski-Saison vorzeitig beendet. Wie sie mit ihren Verletzungen umgehen und warum sie eine gemeinsame Reha planen.
13.09.2021 | Stand: 09:34 Uhr

Ihr gemeinsames Schicksal verbindet sie. Sie leiden zusammen, sie helfen sich gegenseitig. Und sowohl Sebastian Holzmann als auch Manuel Schmid haben das Ziel, nach ihrer Verletzungspause noch stärker zurückzukommen. Beide Alpin-Skifahrer verletzten sich in der Vorbereitung auf die Olympia-Saison 2021/22, für beide ist der Ski-Winter vorbei, bevor er überhaupt begonnen hat.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar