Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nordische Ski-WM

Ski-WM: Die beste deutsche Skispringerin auf der Spur des richtigen Gefühls

Beim Skispringen der Damen liegen Medaillen-Hoffnungen auf der Oberstdorferin Katharina Althaus.

Beim Skispringen der Damen liegen Medaillen-Hoffnungen auf der Oberstdorferin Katharina Althaus.

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Beim Skispringen der Damen liegen Medaillen-Hoffnungen auf der Oberstdorferin Katharina Althaus.

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Katharina Althaus beschreibt das fragile Flugsystem, dem Sportler in der Luft ausgesetzt sind. Die 24-Jährige über Automatismen und detaillierte Fehlersuche.
23.02.2021 | Stand: 22:08 Uhr

Es bleibt eine Frage des Gefühls. Und Katharina Althaus ist derzeit auf der Suche nach dem kleinsten Detail. Deutschlands Vorzeigespringerin kämpft – wie die gesamte Nationalmannschaft der Frauen – vor den ersten Medaillenentscheidungen bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf um den Anschluss an die absolute Weltspitze. Denn wenn die Skispringerinnen am Mittwoch ab 18 Uhr in die Qualifikation für den Auftaktwettkampf zu den Titelwettkämpfen am Donnerstag (ab 17 Uhr) starten, gehören die Athletinnen von Bundestrainer Andreas Bauer nicht zu den Titelanwärterinnen. „Wir haben nach wie vor einen zähen Rhythmus, kommen nicht ganz rein in die Saison, weil wir viele Pausen hatten“, sagt Katharina Althaus. „Aber ich spüre, jetzt wo die Wettkämpfe kommen, dass es Stück für Stück nach vorne geht.“

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar