Bilderbuchwetter am Wochenende

Skigebiete im Allgäu erwarten Ansturm von Wintersportlern

Mit vielen Wintersportlern wird am Wochenende in der Region gerechnet. Unser Bild entstand bei der Ifenbahn im Kleinwalsertal.

Mit vielen Wintersportlern wird am Wochenende in der Region gerechnet. Unser Bild entstand bei der Ifenbahn im Kleinwalsertal.

Bild: Ralf Lienert

Mit vielen Wintersportlern wird am Wochenende in der Region gerechnet. Unser Bild entstand bei der Ifenbahn im Kleinwalsertal.

Bild: Ralf Lienert

Sonnenschein und milde Temperaturen erwarten Meteorologen im Allgäu bis einschließlich Sonntag. Das könnten viele Wintersportler ausnutzen.
14.01.2022 | Stand: 07:24 Uhr

Bilderbuch-Winterwetter sagen die Meteorologen für die nächsten Tage voraus. Bis einschließlich Sonntag soll es in den Bergen und auch in tieferen Lagen des Allgäus viel Sonnenschein geben – allerdings mit teils klirrend kalten Nächten. Tagsüber werden dafür deutliche Plusgrade vor allem in mittleren Höhenlagen um etwa 1000 bis 1200 Meter prognostiziert. Erst ab Anfang kommender Woche wird es wieder unbeständiger und kälter. Kehrt ab Montag der Winter mit voller Kraft zurück?

Meteogroup-Chefmeteorologe Joachim Schug ist hier mit Blick auf die Berechnungen der Computermodelle eher vorsichtig: „Am Montag bringt eine Kaltfront aus Norden Wolken und etwas Schnee“, sagt er. Mehr als ein bis fünf Zentimeter seien aber nach jetzigem Stand nicht zu erwarten. „Die Hauptaktivität der Front rauscht weiter ostwärts vorbei“, erläutert der Meteorologe. Dahinter folge schon die nächste Hochdrucklage. Erst ab der letzten Januarwoche könne es mit einer Nordwest- bis Nordlage für Schneefreunde wieder spannend werden.

Skifahren am Wochenende im Allgäu: Ausflügler müssen mit viel Verkehr rechnen

Zunächst aber ist am kommenden, sonnigen Wochenende ein Ansturm auf die Wintersportgebiete im Allgäu zu erwarten – mit dem entsprechenden Straßenverkehr in den Stoßzeiten am Morgen und Spätnachmittag. Fast alle höher gelegenen Skigebiete sind in Betrieb. In den vergangenen, eiskalten Nächten konnte reichlich Kunstschnee produziert werden. Loipen sind vielerorts gespurt, beispielsweise im Tannheimer Tal oder im Raum Oberstdorf/Kleinwalsertal.

Aus meteorologischer Sicht ist am Samstag (15. Januar) die Hälfte des Winters (Dezember bis Februar) bereits vorbei. Und auch das sagt die Statistik: Bundesweit war es 2021/22 in diesem Zeitraum 2,4 Grad wärmer als im langjährigen klimatologischen Mittel von 1961 bis 1990. Im Allgäu brachte der Winter bisher dennoch schon einiges an Schnee.

Diese Corona-Regeln gelten beim Skifahren im Allgäu und in Österreich

Entsprechend zufrieden sind nach dem Corona-bedingten Totalausfall der Saison 2020/21 die meisten Liftbetreiber. Teilweise laufen die Anlagen durchgehend seit Mitte Dezember. Nach wie vor gilt in bayerischen Skigebieten, in Jungholz und im Kleinwalsertal die 2-G-Regel, nach der nur vollständig Geimpfte oder nachweislich Genesene auf die Pisten dürfen und erst gegen Nachweis ein Ticket erhalten. Dieselbe Regelung gilt in Österreich. (In unserem Wetter-Blog erfahren Sie die aktuelle meteorologische Lage - Zurzeit ist das Allgäu die kälteste Region in Deutschland)

Lesen Sie auch
##alternative##
Bergwacht Bayern zieht Bilanz

Viele Menschen starben im Winter beim Wandern in den bayerischen Bergen - auch im Allgäu

Ins Nachbarland einreisen – beispielsweise ins Außerfern oder in den Bregenzerwald – dürfen aber nur noch Geimpfte oder Genesene, sie müssen zudem ein negatives Testergebnis (2G-Plus) vorweisen. Nicht erforderlich ist ein Test für Geboosterte. Ausgenommen von diesen Bestimmungen sind die zu österreichischem Staatsgebiet zählenden Exklaven Jungholz und Kleinwalsertal.

Die verschärften Einreisevorschriften nach Österreich hatten in den vergangenen Tagen zu einem geringeren Andrang in den dortigen Skigebieten geführt. Um die Wartezeiten an den Kassen zu verkürzen, bitten alle Liftbetreiber, beispielsweise die Bergbahnen im Raum Oberstdorf/Kleinwalsertal, die Gäste darum, den Impfnachweis bereitzuhalten.

Lesen Sie auch: Das gibt es zu den drei Oberstaufener Skigebieten an der Nagelfluhkette zu wissen

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.