Leiche im Kurpark Nesselwang

Nun ist klar, wer die verbrannte Leiche in Nesselwang war

Im Kurpark in Nesselwang fanden Polizisten und Feuerwehrleute am Sonntag vor zwei Wochen eine verbrannte Leiche. Jetzt konnte die Identität des Mannes geklärt werden.

Im Kurpark in Nesselwang fanden Polizisten und Feuerwehrleute am Sonntag vor zwei Wochen eine verbrannte Leiche. Jetzt konnte die Identität des Mannes geklärt werden.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Im Kurpark in Nesselwang fanden Polizisten und Feuerwehrleute am Sonntag vor zwei Wochen eine verbrannte Leiche. Jetzt konnte die Identität des Mannes geklärt werden.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Knapp zwei Wochen tappte die Polizei im Dunkeln: Jetzt ist klar, wer der verbrannte Tote aus dem Kurpark in Nesselwang ist. Doch es bleiben Fragen offen.
11.10.2021 | Stand: 18:24 Uhr

Die Identität der verbrannten Leiche in Nesselwang ist geklärt. Laut Polizei handelt es sich um einen Mann aus dem Obdachlosen-Milieu, der sich im Ostallgäu mit Gelegenheitsjobs über Wasser hielt. Offenbar litt der 36-Jährige aus Rheinland-Pfalz seit längerer Zeit unter psychischen Problemen.

In diesem Text berichten wir über einen möglichen Suizid. Menschen, die das belasten könnte, finden am Ende des Textes Informationen zu kostenlosen und anonymen Beratungsstellen.

Er lebte offenbar bei einem Freund in der Ostallgäuer Gemeinde. Dieser Mann gab nun auch den entscheidenden Tipp. Eine DNA-Analyse und ein Gebiss-Abgleich brachten der Polizei bis dahin keinen Erfolg.

Erst als der Bekannte des Opfers den Mann als vermisst meldete, konnte die Polizei die Leiche identifizieren. Zum Hintergrund: Sonntagnacht (26. September) fanden Feuerwehr und Polizei die stark verbrannte Leiche eines Mannes im Nesselwanger Kurpark. Seitdem ermittelt die Kripo.

Leiche in Nesselwang: Warum ging die Vermissten-Meldung so spät ein?

"Womöglich dachte der Mann, bei dem das Opfer gewohnt hatte, dass der 36-Jährige aus Rheinland-Pfalz weitergezogen wäre", sagt der Kemptener Polizeisprecher Dominic Geißler auf Nachfrage unserer Redaktion. Das sei im Obdachlosen-Milieu zumindest nicht auszuschließen. Ein DNA-Abgleich im Rechtsmedizinischen Institut der Universität Ulm bestätigte schließlich die Identität des Verstorbenen.

Knapp zwei Wochen lang war nicht klar, wer im Pavillon im Kurpark in Nesselwang zu Tode gekommen ist.
Knapp zwei Wochen lang war nicht klar, wer im Pavillon im Kurpark in Nesselwang zu Tode gekommen ist.
Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Toter in Nesselwang gefunden: Was ist im Kurpark Nesselwang passiert?

Lesen Sie auch
##alternative##
Leiche im Kurpark - Polizei sucht Zeugen

Verbrannter Toter in Nesselwang - Polizei weiter im Unklaren

Auf Nachfrage sagt Geißler: "Wir gehen derzeit nicht von Fremdverschulden oder einem Unfall aus." Doch was genau in der Nacht von Samstag und Sonntag passiert ist, ist weiter nicht ganz klar. Bislang hätten sich noch keine Zeugen gemeldet, so Geißler.

Kontakt zur Telefonseelsorge

Üblicherweise berichtet unsere Redaktion nicht über (mögliche) Suizide. In diesem konkreten Fall handelt es sich um eine Ausnahme, da berechtigtes öffentliches Interesse besteht.

Wenn Sie sich selbst in einer psychischen Ausnahmesituation befinden oder Suizidgedanken haben, finden Sie bei der Telefonseelsorge Hilfe. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Sie erreichen die Telefonseelsorge entweder unter 0800/111-0-111 oder 0800/111-0-222. Alternativ finden Sie hier Seelsorge im Chat: https://online.telefonseelsorge.de/content/chatseelsorge.

Mehr Nachrichten aus Füssen und dem südlichen Ostallgäu lesen Sie hier.