Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ferien im Allgäu

Urlaub im Allgäu boomt wieder: Die Gäste kommen, doch es bleiben Sorgen

Tourismus in Corona-Zeiten: Der Adler in Oberstaufen

Inhaber Armin Hollweck schaut bei Stammgästen auf der voll besetzten Terrasse des Hotels Adler in Oberstaufen vorbei. Die Frankfurter Günter Hildmann, Professor Klaus-Peter Müller und Wolfgang Berheide (von links) kommen seit über 25 Jahren ins Oberallgäu.

Bild: Matthias Becker

Inhaber Armin Hollweck schaut bei Stammgästen auf der voll besetzten Terrasse des Hotels Adler in Oberstaufen vorbei. Die Frankfurter Günter Hildmann, Professor Klaus-Peter Müller und Wolfgang Berheide (von links) kommen seit über 25 Jahren ins Oberallgäu.

Bild: Matthias Becker

Hotels und Ferienwohnungen im Allgäu sind nach dem Corona-Lockdown voll, doch die Planungssicherheit fehlt. Was Urlauber und Tourismus-Verantwortliche umtreibt.
04.08.2021 | Stand: 09:37 Uhr

In Bayern haben die Sommerferien begonnen, der Tourismus im Allgäu befindet sich mitten in der Hauptsaison – und es läuft ausgesprochen gut: „Wir sind hervorragend ausgelastet, die Belegungsquoten bewegen sich zwischen 80 und 100 Prozent“, sagt Armin Hollweck, Oberallgäuer Kreisvorsitzender des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands und Inhaber des Hotels Adler in Oberstaufen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar