146 Regionen in Deutschland verglichen

Im Allgäu sind die Urlauber am zufriedensten - Region auf Platz 1 der Gästezufriedenheit

Das Allgäu punktet bei der Gästezufriedenheit: Im deutschlandweiten Vergleich landet die Region auf Platz 1.

Das Allgäu punktet bei der Gästezufriedenheit: Im deutschlandweiten Vergleich landet die Region auf Platz 1.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Das Allgäu punktet bei der Gästezufriedenheit: Im deutschlandweiten Vergleich landet die Region auf Platz 1.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Im Allgäu sind die Urlaubs-Gäste deutschlandweit am zufriedensten. Zumindest dann, wenn man einer Auswertung der Plattform TrustYou glauben kann.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
04.04.2022 | Stand: 14:11 Uhr

Das Allgäu ist erneut auf Platz 1 in der Gästezufriedenheit gelandet und setzte sich gegen 146 untersuchte Regionen in Deutschland durch. Das ergab eine Auswertung der Plattform TrustYou und des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr e.V. an der Universität München, die alle relevanten Bewertungsportale von Unterkunftsbetrieben analysiert haben. (Lesen Sie auch: Müssen Tagesgäste im Allgäu bald Kurtaxe zahlen?)

Allgäu liegt bei der Gästezufriedenheit über dem bayernweiten und dem bundesweiten Durchschnitt

Mit 92,1 von 100 möglichen Punkten liegt das Allgäu vor dem Chiemgau und Berchtesgaden, teilt die Allgäu GmbH mit. Demnach liegt der Durchschnittswert für ganz Bayern bei 89,2 Punkten, für Deutschland bei 86,4 Punkten. Insbesondere in den Kategorien "Hotel" und "Zimmer" konnte das Allgäu punkten. Aber auch die Kategorie "Location" (Lage) hob das Allgäu mit auf Platz 1. (Lesen Sie auch: Deutschlands schönste Wanderwege 2022: Diese Allgäuer Traumtour ist unter den Nominierten)

"Diese Analyse bestätigt, dass das mit der Marke Allgäu verbundene Qualitätsversprechen von unseren Gastgebern und Gastgeberinnen mit Herzblut gelebt und von Gästen honoriert wird", sagt Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH.

Tourismusbilanz 2021: So lief das zweite Corona-Jahr für Gastgeber im Allgäu

Wegen der Corona-Pandemie schloss das Tourismusjahr im Allgäu 2021 wie auch 2020 mit einer negativen Bilanz, heißt es in der Pressemitteilung. Vergleiche man das Jahresergebnis 2021 mit dem Topergebnis des Jahres 2019, zeige sich, wie begehrt das Allgäu trotz aller Widrigkeiten ist. In den ersten Monaten des Jahres 2021 sei der Tourismus komplett eingebrochen. Mit der Öffnung im Mai hätte sich die Lage jedoch schnell erholt. (Lesen Sie auch: Ferienwohnungen boomen, Einheimische leiden: Gibt es eine Wohnungsnot im Oberallgäu?)

Im Sommer 2021 seien laut Allgäu GmbH Werte erreicht worden, die über den Rekordzahlen von 2019 lagen. In Summe hätte das Allgäu letztes Jahr jedoch ein Minus von 43 Prozent bei den Gästeankünften und 31 Prozent weniger Übernachtungen im Vergleich zum Jahr 2019 verzeichnet.

Lesen Sie auch
##alternative##
Tourismus

Warum Bad Hindelang einen nachhaltigen Weg geht

In den letzten beiden Pandemie-Jahren hätten allerdings viele neue Gäste ihren Urlaub im Allgäu verbracht. "'Die AllgäuTopHotels' verzeichnten sogar 50 Prozent neue Gäste in den Sommermonaten", sagt Sybille Wiedenmann, Geschäftsführerin der AllgäuTopHotels. (Lesen Sie auch: Diese Urlaubstrends wird es im Allgäu in 2022 geben - wer profitiert?)

Tourismus im Allgäu in Zahlen

Aus diesen Ländern kamen die Urlauberinnen und Urlauber 2021 im Allgäu:

  • 95 Prozent aus Deutschland
  • Die restlichen fünf Prozent teilen sich wie folgt auf:
    • 30 Prozent aus der Schweiz
    • 14 Prozent aus den Niederlanden
    • 10 Prozent aus Österreich

In diesen Landkreisen übernachteten die Gäste 2021 am liebsten:

  1. Oberallgäu (40 Prozent)
  2. Ostallgäu (28 Prozent)
  3. Landkreis Lindau (18 Prozent)

Mehr Nachrichten aus dem Allgäu lesen Sie hier.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.