Welpe stirbt nach Hundebiss

Allgäuer Hundetrainerin: "Es gibt keinen Welpenschutz"

In Lindenberg im Westallgäu hat ein Hund einen Welpen totgebissen.

In Lindenberg im Westallgäu hat ein Hund einen Welpen totgebissen.

Bild: Soeren Stache, dpa (Symbolbild)

In Lindenberg im Westallgäu hat ein Hund einen Welpen totgebissen.

Bild: Soeren Stache, dpa (Symbolbild)

In Lindenberg hat ein Hund einen Welpen totgebissen. Die Allgäuer Hundetrainerin Barbara Eglseder erklärt, wie es zu so einer Situation kommen kann.
08.04.2021 | Stand: 11:45 Uhr

Ein Hund hat am Dienstag vergangener Woche in Lindenberg einen Welpen totgebissen. Gerade einmal vier Monate alt war der Welpe, den der deutlich größere Mischlingshund bei einem Spaziergang in Goßholz attackierte. Das Tier war nicht angeleint, als es sich in dem Welpen verbiss. Wie die Polizei berichtete, wurde der Welpe sofort in eine Tierklinik gebracht. Er konnte jedoch nicht mehr gerettet werden und verstarb wenig später.

Warum Hunde Artgenossen angreifen

Doch was kann ein Auslöser dafür sein, dass ein Hund seinen eigenen Artgenossen angreift – noch dazu einen Welpen? „Es kann immer wieder zu solchen Situationen kommen“, sagt die Hundetrainerin Barbara Eglseder, die die Hundeschule „Hundling“ in Weiler-Simmerberg betreibt. „Es gibt bei Hunden nämlich keinen Welpenschutz.“

Hunde in Stresssituationen

Welpen verhalten sich nach Aussage Eglseders von Natur aus erwachsenen Hunden gegenüber aktiv beschwichtigend, sagt die Westallgäuer Hundetrainerin. „Es kann jedoch sein, dass dieses Verhalten nicht richtig erkannt wird.“ Eglseder nennt als Beispiel, wenn sich der Hund in einer Stresssituation befindet oder die Hunde keine Erfahrung im Kommunizieren haben. Wenn dann der Welpe mit zu viel Energie agiert, könne das fehlinterpretiert werden.

Barbara Eglseder verneint die Frage, ob die Schuld beim Welpen selbst liegen könnte. „Ein Welpe kann sich nicht richtig oder falsch verhalten. Er kennt das nicht“, sagt sie. Die Westallgäuer Hundetrainerin hält es auch für wahrscheinlich, dass der Hund den Welpen im Eifer des Gefechts mit einer Beute verwechselt hat. „Gerade bei sehr kleinen Hunden kann das vorkommen“, sagt sie.