Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Fußballplätze

Bei den Sportplätzen in Heimenkirch stehen große Projekte an

Der TSV Heimenkirch will den Kunstrasen sanieren, Fußballplätze einzäunen und den Parkplatz verbessern. Dafür braucht er Geld von der Gemeinde.
12.04.2022 | Stand: 19:50 Uhr

Es gibt viel zu tun rund um den Sportplatz am Rehwinkel in Heimenkirch. Der TSV will den Kunstrasenplatz sanieren, die Fußballplätze einzäunen und die Parkplätze herrichten. All das kostet viel Geld, den Löwenanteil soll die Gemeinde tragen. Jetzt hat Hans Ellinger, Vorsitzender des mitgliederstärksten Vereins im Dorf, dem Gemeinderat die geplanten Vorhaben samt einem Finanzierungsvorschlag erläutert. Die Beteiligung der Gemeinde summiert sich darin auf 313.000 Euro. Eine Entscheidung fiel in der Sitzung nicht. Das Gremium sagte zwar Unterstützung zu – in welchem Umfang, ist noch offen.