Corona-Infektionen

Corona-Zahl im Landkreis Lindau nach unten korrigiert

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau steigt wieder an.

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau steigt wieder an.

Bild: Matthias Balk, dpa (Symbolfoto)

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau steigt wieder an.

Bild: Matthias Balk, dpa (Symbolfoto)

Das Auf und Ab im Westallgäu geht weiter. Während die 7-Tage-Inzidenz wieder steigt, ist die Gesamtzahl der gemeldeten Fälle von Sonntag auf Montag gesunken.
22.02.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Das Auf und Ab bei der 7-Tage-Inzidenz geht weiter. Nachdem der Wert im Landkreis Lindau am Wochenende auf 64,6 gestiegen ist, ist er am Montag (22. Februar) wieder auf 57,3 gesunken. Allerdings ist er damit deutlich höher als vor Wochenfrist. Am 15. Februar lag er noch bei 46,3.

Landratsamt Lindau: Reihentestung lieferte auffälliges Eregbnis

Das bayerische Gesundheitsamt hat derweil am Montag die Zahl der gemeldeten Fälle nach unten korrigiert. Den Grund dafür nennt Sibylle Ehreiser vom Landratsamt auf Nachfrage unserer Redaktion: „Eine Reihentestung in einer Einrichtung hatte ein auffälliges Befundmuster ergeben. Die Betroffenen unterlagen zunächst dem umfassenden Quarantäneregime. Es wurden daraufhin Kontrolltestungen durchgeführt, die in elf Fällen negativ ausgefallen sind. Diese elf Fälle werden nun korrigiert.“

2287 Corona-Fälle im Landkreis Lindau seit Beginn der Pandemie

Neuinfektionen und Korrekturen werden vom Gesundheitsamt vor der Veröffentlichungen immer gleich miteinander verrechnet. Unterm Strich ist die Gesamtzahl der bestätigten Fälle im Landkreis Lindau (seit Beginn der Pandemie) von Sonntag auf Montag somit von 2290 auf 2287 gesunken (Stand: 22. Februar).

Klinik und Unternehmen im Landkreis Lindau von Corona betroffen

Die im Landkreis Lindau registrierten Fälle der vergangenen Tage sind laut Ehreiser größtenteils auf drei Infektionsgeschehen zurückzuführen – und zwar in einer Klinik und in zwei Unternehmen.

Die aktuellen Inzidenzzahlen für das Allgäu finden Sie hier.