Ab 23. Dezember 2021

Elmar Kretz voller Vorfreude: Weihnachtscircus kann stattfinden

Weihnachtscircus

Das große Finale beim Weihnachtscircus im Jahr 2019 - in der Mitte Zirkuschef Elmar Kretz. Nach der pandemiebedingten Pause freuen sich die Artisten wieder auf einen Auftritt vor Publikum.

Bild: Archivfoto: Wolfgang Schneider

Das große Finale beim Weihnachtscircus im Jahr 2019 - in der Mitte Zirkuschef Elmar Kretz. Nach der pandemiebedingten Pause freuen sich die Artisten wieder auf einen Auftritt vor Publikum.

Bild: Archivfoto: Wolfgang Schneider

Neue Corona-Regeln erleichtern Elmar Kretz die Planung für den Ravensburger Weihnachtscircus. Lüftungstechnik und ein neues Vorzelt sollen die Sicherheit erhöhen.
08.09.2021 | Stand: 12:13 Uhr

Große Unsicherheit – so lässt sich die Lage in den vergangenen Monaten für viele Veranstalter beschreiben. Das gilt auch für den Direktor des Ravensburger Weihnachtscircus. Jetzt gibt es „endlich Planungssicherheit“, sagt Elmar Kretz. Damit meint der Oberreuter die neuen Regeln für Veranstaltungen mit bis zu 5000 Besuchern in Baden-Württemberg. Nach dem derzeitigen Stand gilt die 3G-Regel und Maskenpflicht.

Ravensburger Weihnachtscirvus 2021/2022 startet am 23. Dezember

Der Direktor des Weihnachtscircus startet dieser Tage „mit voller Kraft“ in die Vorbereitungen für die Spielzeit 2021/22. „Ich bin froh, dass wir im Moment nicht mehr von den Inzidenzen abhängen und ernsthaft planen können“, sagt Kretz. Für die Vorstellungen, die am 23. Dezember starten sollen, hat er geschultes Personal für die Kontrollen an den Eingängen anvisiert. „Wir legen großen Wert auf die Einhaltung der Regeln“, kündigt der Zirkusdirektor an.

Getan hat er auch etwas in Sachen Sicherheit für die Besucher. In Sachen Luftaustausch in dem 14 Meter hohen Zirkuszelt hat er in den letzten Wochen und Monaten einiges geplant: In Zusammenarbeit mit Technikern entwickelte er ein Heizsystem, das warme Luft von unten einbläst. Kretz: „Wir können unsere Zeltkuppel hydraulisch öffnen. Die verbrauchte Luft steigt auf und wird durch das Öffnen der Kuppel abgeführt. So können wir einen optimalen Luftaustausch sogar während der Vorstellung garantieren.“

In der Pandemie hat Kretz zudem weiter in sein Unternehmen investiert. Der Weihnachtscircus bekommt ein neues Vorzelt. Rund statt eckig und mit 970 anstatt bisher 600 Quadratmetern Nutzfläche hat es deutlich mehr Platz als bisher. Das ermöglicht größere Abstände zwischen den Zuschauern. Noch ist das maßgeschneiderte Zelt allerdings nicht da: „Die Masten liegen in Italien, die Planen werden in Hamburg gefertigt“, freut sich Elmar Kretz über die Neuanschaffung, die aussieht wie der kleine Bruder vom großen Zelt.

Für Besucher gilt beim Weihnachtscircus die 3G-Regel

Zu Beginn der Vorstellungen in diesem Winter wird Kretz das Publikum über drei verschiedene Tunnel in das große Hauptzelt leiten – je nach Sitzplatz und Seite. „Einlass erhält wer geimpft, getestet oder genesen ist. Ob eine Testung vor Ort stattfinden kann, klären wir noch ab“, beschreibt Kretz die Lage.

Lesen Sie auch
##alternative##
Neue Corona-Verordnung

Wieder Inzidenz-Wirrwarr: Diese unterschiedlichen Regeln gelten jetzt im Allgäu

Programmtechnisch geht es jetzt in eine extrem arbeitsreiche Phase: „Normalerweise sind um diese Zeit alle Visa-Anträge gestellt und die Hotelzimmer für die Artisten, Requisiteure und Techniker gebucht“, sagt Elmar Kretz. „All das war bisher leider nicht möglich.“

Aber jetzt spüre er Aufbruchstimmung und Vorfreude in seinem Team und unter den internationalen Akteuren. Kretz: „Eine große Erleichterung war die Nachricht, dass wir nicht vor leeren Rängen spielen müssen. Wir Zirkusleute leben vom Publikum und von der Atmosphäre im Zelt.“

Dank einer großzügigen Bestuhlung auf den Tribünen und den Vorsichtsmaßnahmen blickt er zuversichtlich auf die Spielzeit. Auch an der Qualität ändere sich nichts. Die Verträge mit den Artisten seien schon lange vor der Pandemie geschlossen worden. „Wir haben sehr viele Sachen im Programm, die klassischen Zirkus ausmachen“, kündigt Kretz an. Fliegende Menschen am Trapez, Hochseilkünstler, das Todesrad, große Pferdefreiheitsdressur. Kretz spricht von einer „großen Dichte an Highlights in der Show.“

  • Ravensburger Weihnachtscircus vom 23. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022. Infos, Tickets und Gutscheine gibt es hier.