Geburtstagsüberraschung mit schlimmen Folgen

Feuerwerk als Geburtstagsüberraschung: Jugendliche setzt Dachstuhl in Brand

Mit einem kleinen Feuerwerk wollte eine 17-Jährige in Dornbirn (Vorarlberg) ihren Freund überraschen und setzte dabei einen Dachstuhl in Brand.

Mit einem kleinen Feuerwerk wollte eine 17-Jährige in Dornbirn (Vorarlberg) ihren Freund überraschen und setzte dabei einen Dachstuhl in Brand.

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Mit einem kleinen Feuerwerk wollte eine 17-Jährige in Dornbirn (Vorarlberg) ihren Freund überraschen und setzte dabei einen Dachstuhl in Brand.

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

17-Jährige will in Dornbirn ihren Freund mit einem kleinem Feuerwerk zum Geburtstag überraschen. Sie merkt nicht, dass ein Dachstuhl Feuer fängt.
19.09.2021 | Stand: 17:55 Uhr

Mit einem kleinen Feuerwerk wollte eine 17-Jährige in der Nacht zum Sonntag in Dornbirn (Vorarlberg) ihren Freund zum Geburtstag überraschen. Dass sie einen Dachstuhlbrand verursacht und einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst hat, davon hat die junge Frau laut Polizeibericht nichts mitbekommen.

Jugendliche schauen sich Feuerwerk in Dornbirn aus sicherer Entfernung an

Am Sonntagmittag erschien die 17-Jährige zusammen mit ihrem 18-jährigen Freund auf der Polizeiinspektion Dornbirn. Die Jugendliche habe die Feuerwerksbatterie für ihren Freund zum Geburtstag gezündet und sich sogleich entfernt, um das Feuerwerk aus der Entfernung zu beobachten. Vom entstandenen Brand bemerkten sie nach eigenen Angaben vorläufig nichts. Erst nachdem sie im Internet gelesen hatten, dass der Dachstuhlbrand durch ein Feuerwerk entstanden sei, erkannten sie die Folgen des Abbrennens und meldeten sich bei der Polizei.

Feuerwerkskörper schossen gegen die Fassade und den Dachstuhl des Hauses in Dornbirn

Kurz vor 1 Uhr war die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle über einen beginnenden Dachstuhlbrand in der Marktstraße informiert worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Teil des Dachstuhls bereits in Flammen. Auf dem Parkplatz vor dem Haus wurde eine abgebrannte Feuerwerksbatterie gefunden. Die Ermittlungen ergaben, dass kurz nach Mitternacht eine Gruppe von Jugendlichen direkt vor dem betroffenen Gebäude eine Feuerwerksbatterie gezündet hat. Die Feuerwerkskörper schossen laut Zeugen mehrfach gegen die Fassade und den Dachstuhl des Hauses.

Passanten klingeln Bewohner aus dem Schlaf

Die 100 Einsatzkräfte hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Passanten hatten die Bewohner aus dem Schlaf geklingelt, sodass diese das Haus rechtzeitig verlassen konnten. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie auch
##alternative##
Neun Bewohner unverletzt

Hoher Schaden nach Dachstuhlbrand in Königsbrunn bei Augsburg