Sehenswerte Städte im Allgäu

Isny im Allgäu: die wichtigsten Ausflugstipps, Sehenswürdigkeiten und Fakten für Besucher

Was gibts in Isny? Besuchern der Stadt im württembergischen Allgäu ist einiges geboten, darunter die Historische Stadtmauer, die evangelische Nikolaikirche, die katholische Kirche St. Georg und Jakobus sowie das Schloss Isny. Doch auch Wanderer und Sportler kommen hier auf ihre Kosten.

Was gibts in Isny? Besuchern der Stadt im württembergischen Allgäu ist einiges geboten, darunter die Historische Stadtmauer, die evangelische Nikolaikirche, die katholische Kirche St. Georg und Jakobus sowie das Schloss Isny. Doch auch Wanderer und Sportler kommen hier auf ihre Kosten.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Was gibts in Isny? Besuchern der Stadt im württembergischen Allgäu ist einiges geboten, darunter die Historische Stadtmauer, die evangelische Nikolaikirche, die katholische Kirche St. Georg und Jakobus sowie das Schloss Isny. Doch auch Wanderer und Sportler kommen hier auf ihre Kosten.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Isny im Allgäu ist eine Stadt mit beeindruckender historischer Kulisse. Wir stellen Sehenswürdigkeiten, Ausflugs-Tipps und Wandertouren des Kurorts vor.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
21.04.2022 | Stand: 16:44 Uhr

Isny ist ein beliebter Kurort im Allgäu, der auf eine lange Geschichte zurückblickten kann: um das Jahr 1043 gegründet, wurde der Ort 1281 zur Stadt erhoben. Idyllisch eingebettet in das Voralpenland ist die Stadt ein nachgefragtes Ausflugsziel. Wir stellen die Stadt vor und gehen unter anderem auf diese Fragen ein:

  • In welchem Landkreis liegt Isny?
  • Hat Isny einen Bahnhof?
  • Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Isny?
  • Welche Ausflugs-Tipps gibt es für Touristen?

Lage: Wo liegt Isny im Allgäu?

Isny liegt im Landkreis Ravensburg an der Landesgrenze von Baden-Württemberg zu Bayern. Der Ort ist über die Oberschwäbische Barockstraße gut erreichbar. Autofahrer finden Isny über die B12 zwischen Kempten und Lindau. Die Stadt zählt vier Ortsteile:

  • Beuren
  • Großholzleute
  • Neutrauchburg
  • Rohrdorf

Hat Isny einen Bahnhof?

Nein, Isny hat keinen eigenen Bahnhof. Die Stadt ist aufgrund der Verkehrsanbindung an die B12 jedoch gut erreichbar. Innerorts gibt es Fahrmöglichkeiten mit Bus oder Carsharing. Folgende Bahnhöfe gibt es in der Nähe von Isny:

  • Röthenbach (rund 16 Kilometer entfernt)
  • Heimenkirch (rund 20 Kilometer entfernt)
  • Leutkirch (rund 17 Kilometer entfernt)
  • Oberstaufen (rund 20 Kiolmeter entfernt)
  • Wangen (rund 21 Kilometer entfernt)
  • Kißlegg (rund 23 Kilometer entfernt)
  • Hergatz (rund 19 Kilometer entfernt)
  • Martinszell (rund 33 Kiolmeter entfernt)
  • Immenstadt (rund 28 Kilometer entfernt)
  • Wolfegg (rund 30 Kilometer entfernt)

Welche Postleitzahl hat Isny im Allgäu?

Die PLZ (Postleitzahl) von Isny im Allgäu lautet 88316.

Wie viele Einwohner hat Isny?

In Isny leben rund 14.321 Menschen (Stand Dezember 2020). Der Bürgermeister der Stadt heißt Rainer Magenreuter (parteilos).

Wie ist das Wetter in Isny im Allgäu?

Lesen Sie auch
##alternative##
Orte im Unterallgäu

Das ist die Gemeinde Bad Grönenbach im Unterallgäu

Seit 1964 dürfen sich Isny und Neutrauchburg „Heilklimatischer Kurort“ nennen. Der Ort in rund 705 Metern Höhe zeichnet sich neben seinem angenehmen Klima auch durch sein gutes Wetter aus: laut dem Unternehmen Meteogroup gibt es in Isny über 2000 Sonnenstunden im Jahr. Die Stadt im baden-württembergischen Allgäu zählt damit zu den sonnenreichsten Orten in ganz Deutschland.

Bilderstrecke

Das sind die beliebtesten Ausflugsziele im Allgäu

Über die Live-Webcam auf der Homepage der Stadt lässt sich im Übrigen nicht nur ein Blick auf das Wetter, sondern auch auf die Innenstadt werfen.

Innenstadt: Wo kann ich in Isny einkaufen?

In Isny gibt es zwei Fußgängerzonen:

  • Wassertorstraße: Hier gibt es neben Klamotten-Geschäften auch einen Bioladen. Zudem befinden sich unter anderem eine Apotheke, eine Bäckerei und ein Schreibwarengeschäft hier.
  • Espantorstraße: Sie ist die kleinere Einkaufsstraße. Hier stehen unter anderem ein Buchladen, ein Wollgeschäft sowie ein weiterer Bioladen.

Welche Restaurants gibt es in Isny?

Neben Eisläden, Bäckereien, Cafès und Bars beherbergt Isny zahlreiche Gaststätten. Neben Fans gut bürgerlicher Küche werden dort zum Beispiel auch Vorlieben nach irischer, indischer oder italienischer Küche bedient.

Isny im Allgäu: das ist für Wanderer geboten

Moore und Weiher, Schluchten, Berge, aber auch "barrierearme" Strecken für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit: Wanderer haben in Isny zahlreiche Möglichkeiten.

Für Anfänger oder "Genusswanderer" eignen sich die Touren durch die Moore. Die Naturschutzgebiete Schächele und Bodenmöser reichen dabei bis an die Stadtgrenze von Isny. Leichte Wanderrouten gibt es entlang der beiden Flüsse Obere und Untere Argen. Die sorgen für eine vielfältige Tierwelt: so lassen sich bei der Wanderung unter anderem Bachforellen, Flusskrebse und Eisvögel beobachten.

Auch in den Moorgebieten und Weihern um Isny leben zahlreiche Tiere, die sich bei einer Tour bestaunen lassen. Folgende Moore und Weiher gibt es:

  • Bodenmöser: In diesem großen Moorkomplex gibt es mehrere Wanderrouten, die durch das Niedermoor führen.
  • Taufach-Fetzach-Moos: Naturschutzgebiet bei Isny-Beuren mit zwei Seen. Ins eigentliche Hochmoor gelangen Wanderer durch einen Weg, der zwischen ihnen liegt.
  • Schächele: Naturschutzgebiet, das unter anderem den Frühlings-Enzian, das Fett-Kraut und die Mehlprimel beherbergt. Hier entspricht die Isnyer Ach.
  • Bleicher Weiher: Tour dorthin eignet sich auch für Menschen mit Handicap oder Wanderern mit Kinderwägen.
  • Herbisweiher: Einst trockengelegter, seit 2003 renaturierter Weiher.
    In Isny gibt es eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt zu erkunden.
    In Isny gibt es eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt zu erkunden.
    Bild: Thomas Getler (Archiv)

Für Menschen mit Handicap oder Familien mit Kinderwägen bietet Isny im Allgäu "barrierearmes" Wandern an. Das sind die vier Rundwege:

  • Waldbadrunde: Ist ein steigungsarmer Spaziergang in der Stadtnähe, der rund 1,7 Kilometer lang ist. Grillplatz, Spielwiese und Campingplatz liegen nach Angaben der Stadt direkt am Weg.
  • Biesenweiherrunde: Wanderung, die rund um den Biesen- und Bleicherweiher führt und knapp 2,4 Kilometer lang ist.
  • Gschwenderrunde: Etwa 4,7 Kilometer lange Tour entlang am Waldrand.
  • Hengelsweiherrunde: Uferwanderung entlang des Naturschutzgebiets. Die Länge beträgt rund 4,5 Kilometer.

Wandern im Allgäu: Diese Touren gibt es in Isny

Anspruchsvollere Wanderer sollten die Tour auf der Adelegg ausprobieren, den letzten Ausläufer der Allgäuer Alpen. Wer es bis nach ganz oben schafft, wird mit einem atemberaubenden Blick belohnt. Den besten Ausblick hat man vom Schwarzen Grat aus. Der Bergrücken in Höhe von 1118 Metern ist seit über 100 Jahren ein beliebtes Wanderziel.

Ein beliebtes Ausflugsziel nicht nur für Wanderer ist zudem der Eistobel. Die Wildwasserschlucht ist nur wenige Minuten Autofahrt von Isny entfernt. Die etwa fünf Kilometer lange Wanderung im Eistobel dauert rund zwei Stunden; festes Schuhwerk ist Voraussetzung. Was es dort alles zu entdeckten gibt und wo man am besten parken kann, lesen Sie hier.

Der Eistobel zwischen Maierhöfen und Grünenbach - ein Fenster in die Vergangenheit.
Der Eistobel zwischen Maierhöfen und Grünenbach - ein Fenster in die Vergangenheit.
Bild: Thomas Gretler (Archiv)

Isny im Allgäu: Welche Sehenswürdigkeiten gibt es für Touristen?

Lust auf Kunst und Kultur? Dann sollten Besucher in Isny bei folgenden Sehenswürdigkeiten vorbeischauen:

  • Schloss mit Kunsthalle und Städtischer Galerie: Das Schloss Isny war einst ein Benediktinerkloster aus dem Jahr 1096. 1631 wurde es nach einem verheerenden Stadtbrand im barocken Stil wiederaufgebaut. Die Kunsthalle beherbergt Werke des Isnyer Künstlers Friedrich Hechelman. Die Städtische Galerie wiederum zeigt zeitgenössische Werke.
  • Barock-Kirche St. Georg und Jakobus: Dreischiffige Hallenkirche im Rokoko-Stil. Wurde ebenfalls nach dem großen Stadtbrand neu aufgebaut. Über einen Seitengang im Chorraum ist das Gebäude mit der Marienkappelle verbunden. Dort sehen Besucher das ehemalige Chorgestühl der Mönche. Zudem hängen hier die Bilder der 48 Äbte des Isnyer Klosters.
  • Nikolaikirche mit mittelalterlicher Predigerbücherei: In der evangelischen Nikolaikirche ist die Prädikantenbücherei mit Schriften von unter anderem Luther, Melanchthon und Zwingli untergebracht. In der Predigerbibliothek sind kostbare Handschriften und Wiegedrucke vorhanden.
    Der Diebsturm in Isny.
    Der Diebsturm in Isny.
    Bild: Matthias Becker (Archiv)
  • Türme und Tore, Stadtmauer und Wehrgänge: Die Länge der Stadtmauer wurde einst im Jahr 1826 mit 1.326 Metern angegeben. Heute ist davon noch mehr als die Hälfte vorhanden. Auf den hölzernen Wehrgänge, die zum Teil begehbar sind, finden sich originale Schießscharten. Darüber hinaus sind noch zwei von vier ehemaligen Stadttoren erhalten: das Wassertor und das Espantor. Am Wassertor befindet sich das Wassertor-Museum, das Besuchern Verlies und Türmerwohnung zeigt. Das Espantor mit benachbartem Wächterhäuschen stellt im Sommer als "Städtische Galerie im Turm" die Ausstellungen zeitgenössischer Künstler aus. Die Türme Hafendeckelturm, Mühlturm, Speicherturm und Blaserturm geben die Geschichte Isnys wieder. Der Diebsturm ist der älteste erhaltene Isnyer Wehrturm und beherbergt zwei Gefängniszellen.
  • Patrizierhäuser: Die Kaufmannshäuser der Isnyer Handelsherren, die den einstigen Wohlstand der ehemals Freien Reichsstadt repräsentieren. Drei Patrizierhäuser bilden dabei das Isnyer Rathaus. In einem weiteren Patrizierhaus ist heute die Stadtapotheke untergebracht. In privatem Besitz ist mittlerweile wieder das Gebäude "Wassertorstraße 13". Einst war es das Leinwand- und Seidenhandelshaus der Familie Schlegel. Zudem wurde es als evangelisches Pfarrhaus und städtisches Kulturhaus genutzt.

Wintersport in Isny: Besuch im Skigebiet Felderhalde

Ob Langlaufen, Rodeln, Ski- und Snowboardfahren oder Schneeschuhwandern: im Winter haben Sportler zahlreiche Möglichkeiten in Isny:

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Weiler und Umgebung informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter "Der Tag im Westallgäu".