Corona-Zahlen steigen

Landkreis Lindau überschreitet den Corona-Frühwarnwert - das gilt jetzt

Auch in Lindau gelten jetzt neue Corona-Regeln.

Auch in Lindau gelten jetzt neue Corona-Regeln.

Bild: Thomas Warnack, dpa (Symbolbild)

Auch in Lindau gelten jetzt neue Corona-Regeln.

Bild: Thomas Warnack, dpa (Symbolbild)

Auch der Landkreis Lindau erreicht die Marke von 35. Nun gibt es neue Regeln.
18.10.2020 | Stand: 15:08 Uhr

Erstmals hat der Landkreis Lindau von Samstag auf Sonntag die Schwelle von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Daher gelten nun auch in diesem Landkreis, zu dem das Westallgäu zählt, neue Regeln. "Bitte denken Sie daran: Es geht um unser aller Gesundheit und jeder ist aufgefordert, verantwortungsvoll zu handeln,“ appelliert Landrat Elmar Stegmann an die Bürgerinnen und Bürger.

Diese Regeln gelten jetzt im Landkreis Lindau

Im Landkreis Lindau gilt damit ab Montag, 19. Oktober, um 0 Uhr für zunächst fünf Tage Folgendes:

  • • Eine Maskenpflicht dort, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen. Das gilt insbesondere auf bestimmten, stark frequentierten Plätzen (z.B. Fußgängerzonen, Marktplätze), auf Begegnungs- und Verkehrsflächen einschließlich Fahrstühlen in allen öffentlichen sowie öffentlich zugänglichen Gebäuden, in den Schulen (außer Grundschulen) und Bildungsstätten auch im Unterricht, für Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen sowie durchgängig auf Tagungen, Kongressen, Messen, in Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten, Kinos und Theatern auch am Platz.
  • Als stark frequentierte Plätze gelten im Landkreis Lindau (Bodensee) zunächst:
    • Im Stadtgebiet von Lindau (Bodensee)
      • alle öffentlich zugänglichen Straßen, Wege und Plätze auf der Insel einschließlich der Seebrücke
      • alle öffentlich zugänglichen Flächen rund um den zentralen Umsteigepunkt ZUP in der Anheggerstraße zwischen Kolpingstraße und Ludwig-Kick-Straße 2
      • der Berliner Platz einschließlich der abgehenden Straßen bis zu 50 Meter ab dem Berliner Platz
      • alle öffenlich zugänglichen Freiflächen rund um das Einkaufszentrum Lindaupark

Private Feiern: Das gilt im Landkreis Lindau

Ob diese Bereiche – gegebenenfalls auch in den weiteren Landkreisgemeinden – ausgeweitet werden will das Landratsamt nach Abstimmung mit den Gemeinden noch entscheiden. Ähnliche Regeln gibt es im Ostallgäu und in Memmingen. Außerdem gilt:

  • Ein Verbot der Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle von 23 Uhr bis 6 Uhr in der Gastronomie. In dieser Zeit darf auch an Tankstellen und allen anderen Verkaufsstellen kein Alkohol verkauft werden. Auf den vom Landratsamt festlegten stark frequentierten öffentlichen Plätzen darf in dieser Zeit auch kein Alkohol konsumiert werden.
  • Private Feiern und Veranstaltungen, insbesondere Hochzeiten, Geburtstage, Beerdigungen, Vereins- und Parteisitzungen und Ähnliches werden auf zwei Hausstände oder maximal zehn Personen begrenzt. Dies gilt unabhängig davon, ob diese Treffen im privaten oder öffentlichen Raum stattfinden.

„Unser aller Ziel muss sein, die Ansteckungsgefahr zu reduzieren und die Infektionsketten schnell zu durchbrechen“, so Stegmann. So wurde beispielsweise bereits letzte Woche das Hygienekonzept für die Gastronomie durch die Bayerische Staatsregierung angepasst. Es gilt nun:

  • Der Gaststättenbetreiber muss eine Dokumentation mit Angaben von Namen und sicherer Erreichbarkeit (Telefonnr. oder E-Mail-Adresse bzw. Anschrift) einer Person je Hausstand und Zeitraum des Aufenthaltes führen. Verstöße werden mit einem Bußgeld geahndet. In Schankwirtschaften muss sich jeder Gast einzeln registrieren. Der Gaststättenbetreiber soll stichpunktartig überprüfen, ob die angegebenen Kontaktdaten vollständig sind und ob diese offenkundig falsche Angaben enthalten. Gegebenenfalls muss der Betreiber die Gäste zur Nachbesserung bzw. Korrektur auffordern. Kommt es zu einer Infektion, so wird die Kontaktnachverfolgung mit dieser Anpassung des Hygienekonzepts für die Gastronomie stark erleichtert.

Öffnungszeiten des Corona-Testzentrums in Lindau

Wer sich auf das Coronavirus testen lassen möchte, kann das im Testzentrum tun: Der Testbetrieb ist immer sonntags von 10 bis 13 Uhr sowie montags, mittwochs und freitags jeweils von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr. Jede Person mit Wohnsitz im Landkreis Lindau oder Personal von Schulen, Kindertagesstätten und Pflegeeinrichtungen mit Arbeitsort im Landkreis können sich dort testen lassen. Erkrankte Personen werden im Testzentrum nicht getestet, sondern sollen direkt telefonischen Kontakt mit dem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116117 aufnehmen.