Corona-Lage im Westallgäu

Landkreis Lindau setzt weiter auf Sonder-Impfaktionen

Der Landkreis Lindau  setzt weiter auf Sonderimpfaktionen.

Der Landkreis Lindau  setzt weiter auf Sonderimpfaktionen.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Der Landkreis Lindau  setzt weiter auf Sonderimpfaktionen.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Vier weitere Sonder-Impftermine sind geplant. Mittlerweile können sich auch Jugendliche ab zwölf Jahren impfen lassen. Wie das angenommen wird.
09.07.2021 | Stand: 18:07 Uhr

Der Landkreis Lindau setzt weiter auf Sonderimpfaktionen. Vier davon soll es in der kommenden Woche geben – zwei in Lindau, zwei in Lindenberg. Dort kann sich jeder ohne Anmeldung impfen lassen.

Das Landratsamt hatte in der zu Ende gehenden Woche erstmals Sonderimpfaktionen angeboten. 232 Menschen haben das bei den ersten beiden Terminen genutzt. Ein weiterer war am Freitag in Lindau geplant, am heutigen Samstag folgt zudem einer in Lindenberg.

Das Landratsamt ist mit der Nachfrage zufrieden. „Die Resonanz ist gut und die Kapazitäten in den Impfzentren sind groß genug, um noch mehr Menschen an einem solchen Termin impfen zu können“, sagt Sprecherin Sibylle Ehreiser auf Anfrage der Heimatzeitung. Deshalb bietet die Behörde auch in der kommenden Woche vier Termine an. Interessenten müssen nur ihren Ausweis und – falls vorhanden – den Impfpass mitbringen.

Corona-Impfungen für Jugendliche ab zwölf Jahren in Lindau und Lindenberg

Seit dieser Woche werden Jugendliche ab zwölf Jahren in den Impfzentren Lindau und Lindenberg geimpft und zwar ohne Priorisierung. Auch dieses Angebot wird genutzt. Mit Einverständniserklärung ihrer Eltern haben sich laut Landratsamt bisher 84 Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren impfen lassen, 155 stehen auf einer Warteliste. Die Jugendlichen bekommen dabei ausschließlich den von Biontech/Pfizer entwickelten mRNA-Impfstoff. Die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hatte ihn als ersten Covid-19-Impfstoff Ende Mai für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren zugelassen. Allerdings gibt es nach wie vor keine Empfehlung der ständigen Impfkommission (Stiko), Kinder und Jugendliche tatsächlich auch impfen zu lassen – es sei denn, sie gehören zu einer Risikogruppe.

Mittlerweile hat es im Landkreis fast 71 000 Impfungen gegeben, davon gut 20 000 in den Arztpraxen. 31 217 Bürger haben zwei Spritzen erhalten – das sind circa 39 Prozent der Bevölkerung. Damit liegt der Kreis weiter unter dem Landes- und Bundesdurchschnitt.

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona im Westallgäu

Im Landkreis Lindau werden jetzt auch Gäste und Urlauber geimpft

Derweil geht das Infektionsgeschehen weiter zurück. Nur zwei neue Fälle wurden dem Gesundheitsamt in den vergangenen Tagen gemeldet. Bei keinem war die neue Delta-Variante im Spiel. Und auch schwere Fälle von Covid-19 gibt es aktuell nicht mehr. Derzeit muss kein Landkreis-Bürger in einem Krankenhaus behandelt werden.

Sonder-Impfaktionen

  • Lindenberg

Samstag, 10. Juli, 12 bis 17 Uhr (Impfstoff Moderna).

Mittwoch, 14. Juli, 13 bis 19 Uhr (Moderna, Johnson&Johnson, Biontech nur für Jugendliche und Zweitimpfungen).

Samstag, 17. Juli, 13 bis 19 Uhr (Moderna, Johnson&Johnson).

  • Lindau

Mittwoch, 14. Juli, 13 bis 19 Uhr (Moderna, Johnson&Johnson, Biontech nur für Jugendliche und Zweitimpfungen)

Samstag, 17. Juli, 13 bis 19 Uhr (Moderna, Johnson&Johnson).

Die Infektionszahlen im Detail (Stand 9. Juli)

Landkreis Lindau

  • Fälle seit Beginn der Pandemie: 3450 (das sind zwei mehr als in der Vorwoche)
  • Quarantänefälle in dieser Woche 20 (Vorwoche: 46)
  • 7-Tage-Inzidenz: 2,4 (Freitag vor einer Woche: 4,9).

Fälle in den Kommunen

  • Lindenberg 524 (+0)
  • Lindau 1214 (+2)
  • Weiler-Simmerberg 278 (+0)
  • Scheidegg 173 (+0)
  • Heimenkirch 136 (+0)
  • Bodolz 103 (+0)
  • Gestratz 58 (+0)
  • Grünenbach 55 (+0)
  • Hergatz 87 (+0)
  • Hergensweiler 101 (+0)
  • Maierhöfen 97 (+0)
  • Nonnenhorn 60 (+0)
  • Oberreute 47 (+0)
  • Opfenbach 119 (+0)
  • Röthenbach 57 (+0)
  • Sigmarszell 88 (+0)
  • Stiefenhofen 75 (+0)
  • Wasserburg 87 (+0)
  • Weißensberg 91 (+0)

Angegeben sind alle Fälle seit Beginn der Pandemie; in Klammern die Veränderung gegenüber der Vorwoche. In der zu Ende gehenden Woche sind nur Fälle in Lindau registriert worden.

Altersverteilung

  • 0 bis 14 Jahre keine Fälle
  • 15 bis 34 Jahre keine Fälle
  • 35 bis 59 Jahre keine Fälle
  • 60 bis 79 Jahre keine Fälle
  • 80 Jahre und älter keine Fälle

Inzidenz in der Nachbarschaft

  • Kreis Ravensburg: 1,4
  • Bodenseekreis: 11,0
  • Oberallgäu: 4,5
  • Vorarlberg: 3,5