Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf der B31 bei Lindau

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B31 ist ein Motorradfahrer am Sonntagabend gestorben.

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B31 ist ein Motorradfahrer am Sonntagabend gestorben.

Bild: Davor Knappmayer

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B31 ist ein Motorradfahrer am Sonntagabend gestorben.

Bild: Davor Knappmayer

Auf der B31 zwischen Niederhaus und Schönau (Landkreis Lindau) ist ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Ein Auto war mit ihm frontal zusammengestoßen.
27.07.2020 | Stand: 07:05 Uhr

Ein 33-Jähriger war laut Polizei mit seiner 27-jährigen Beifahfrerin in einem Pkw am Sonntagabend von Kreßbronn in Richtung Lindau unterwegs. Der Wagen kam kurz nach dem Diepoldsbergtunnel nach links auf die Gegenfahrbahn – warum ist noch unklar. Er streifte zuerst das entgegenkommende Auto eines 57-Jährigen un d einer 59-jährigen Beifahrerin.

Bilderstrecke

Motorradfahrer stirbt auf der B31 nahe Lindau

Dahinter kam ein Motorradfahrer. Der 21-Jährige erkannte die Situation noch rechtzeitig und wich nach links aus. Seine Maschine streifte den Pkw des 33-Jährigen. Der nächste Motorradfahrer konnte allerdings nicht mehr ausweichen. Der ebenfalls 21-Jährige stieß frontal mit dem Wagen zusammen. Er wurde dadurch so schwer verletzt, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle starb.

 

>> Lesen Sie auch: Vier Tote auf Bayerns Straßen am Wochenende <<

 

Verursacher und Beifahrerin schwer verletzt

Der Verursacher und seine Beifahrerin kamen jeweils mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in Krankenhäuser. Der Rettungsdienst brachte zudem den 21-jährigen Motorradfahrer, der sich durch den Streifzusammenstoß leicht verletzt hatte, ebenfalls ins Krankenhaus.

Darüber hinaus entstand ein Gesamtschaden von knapp 27.000 Euro. Ein Sachverständiger untersuchte die Unfallstelle auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten. Er ließ zwei Fahrzeuge zur Spurensicherung sicherstellen.

 

>> 17-Jährige von Traktor mit Mähwerk überrollt und schwer verletzt <<

 

Straße bis zum späten Abend komplett gesperrt

Die B31 war zwischen der Ausfahrt eines Betriebs in Schönau und der Anschlussstelle Lindau bis zum späten Abend komplett gesperrt. Vor Ort waren Rettungskräfte aus Bayern, Baden Württemberg und der Schweiz wie auch die Feuerwehr Lindau, das Technische Hilfswerk Lindenberg sowie die Polizei aus Bayern und Baden Württemberg.

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und fahrlässiger Tötung.