Glückspilz

Retro-Bilderrätsel: 1000 Euro Gewinn gehen nach Stiefenhofen

Robert Wilhelm aus Stiefenhofen hat 1000 Euro beim Retro-Bilderrätsel unserer Zeitung gewonnen.

Robert Wilhelm aus Stiefenhofen hat 1000 Euro beim Retro-Bilderrätsel unserer Zeitung gewonnen.

Bild: Benjamin Schwärzler

Robert Wilhelm aus Stiefenhofen hat 1000 Euro beim Retro-Bilderrätsel unserer Zeitung gewonnen.

Bild: Benjamin Schwärzler

Robert Wilhelm aus Stiefenhofen macht regelmäßig bei Gewinnspielen und Preisrätseln mit. Was er schon gewonnen hat und wie er die 1000 Euro verwenden will.
17.05.2021 | Stand: 06:12 Uhr

Eine Frisbee-Scheibe auf einem Foto von 1908? Robert Wilhelm war schnell klar, dass da was nicht passt. Schließlich ist das runde Spaß- und Sportgerät erst etliche Jahre später erfunden worden. Der 54-Jährige aus Stiefenhofen hat am Samstag also zum Hörer gegriffen, beim Retro-Bilderrätsel unserer Zeitung mitgemacht – und prompt 1000 Euro gewonnen. Verlagsleiter Claus Helmbrecht (Heimatzeitung "Der Westallgäuer") hat ihm den Preis überbracht.

Wilhelm macht regelmäßig beim Retro-Bilderrätsel mit. „Ab und zu muss man genau schauen. Ich habe auch schon mit der Lupe suchen müssen“, sagt er. Inzwischen hat er aber reichlich Routine. Denn er hat generell eine Vorliebe für Rätsel und Preisfragen. „Wenn irgendwo Gewinnspiel draufsteht, dann bin ich dabei“, erzählt er und schiebt hinterher: „Nur wer mitspielt, kann gewinnen.“ Das sagt der Maschinenführer auch regelmäßig zu seinen Arbeitskollegen, wenn die mal wieder ganz neidisch kucken, weil er schon wieder irgendwo einen Preis bekommen hat.

Robert Wilhelm hat schon Urlaubsreisen gewonnen

Denn die 1000 Euro beim Retro-Bilderrätsel waren nicht sein erster Gewinn: Über jeweils eine Woche Urlaub auf Gran Canaria und in Albanien durfte er sich schon freuen. Oder über Gutscheine und Eintrittskarten. Bei unserer Zeitung hat er beispielsweise schon Tickets fürs Skispringen gewonnen. Und auch einen Fünfer im Lotto hat er schon gehabt, erzählt er.

Geld für die neue Holzterrasse

Für die 1000 Euro gibt es schon einen Verwendungszweck: Zusammen mit seiner Frau Witti hat er vor kurzem ein Fertighaus bezogen. Die Außenanlagen sind noch nicht fertig – und so soll das Geld für die geplante Holzterrasse verwendet werden, sagt Wilhelm, der seit über 20 Jahren in Stiefenhofen wohnt. Seine Frau kommt aus Oberthalhofen, weshalb das Paar sich jetzt in dem Ortsteil niedergelassen hat.