Landesgartenschau Lindau

Satellitenstandort der Gartenschau: Die Hausbachklamm in Weiler

Natur pur: Die Hausbachklamm bietet ein beeindruckendes Naturspektakel.

Natur pur: Die Hausbachklamm bietet ein beeindruckendes Naturspektakel.

Bild: Thomas Gretler

Natur pur: Die Hausbachklamm bietet ein beeindruckendes Naturspektakel.

Bild: Thomas Gretler

Die wildromantische Hausbachklamm in Weiler bietet sechs Wanderrouten für Groß und Klein. Was es dort für die Besucher zu entdecken gibt.
22.05.2021 | Stand: 06:33 Uhr

Wer ein naturnahes Erlebnis haben will, geht in die Hausbachklamm. Die Gemeinde Weiler-Simmerberg beteiligt sich mit der wild-romantischen Klamm als Satellitenstandort der Landesgartenschau.

Nur wenige Minuten vom Ortskern Weiler entfernt befindet sich – direkt am Willkommensplatz der Gartenschau – der Einstieg zur Klamm. Am Eingang steht eine neue Informationsecke zu den Naturschönheiten des Hausbaches, der auf etwa 1000 Meter Höhe entspringt. Besucher lernen mehr über die Flora und Fauna, die Geologie der Klamm und die Hydrologie des Baches. Vorgestellt werden auch die sechs Wanderrouten, die entlang der Hausbachklamm führen. Von einfachen Wanderungen mit kleinen Kindern bis hin zu mittelschweren mehrstündigen Touren ist alles geboten. Führungen im Rahmen der Gartenschau Lindau und ein interaktives Geo-Rätsel ergänzen das Angebot.

Sebastian Koch vom Tourismusbüro in Weiler zeigt die sechs Wanderrouten, die es in und um die Hausbachklamm gibt.
Sebastian Koch vom Tourismusbüro in Weiler zeigt die sechs Wanderrouten, die es in und um die Hausbachklamm gibt.
Bild: Wolfgang Schneider

Die Hausbachklamm in Weiler ist frei zugänglich und kostenfrei. Es muss kein Termin vereinbart werden. Zwischen dem Pfarrhaus und der Lourdesgrotte befindet sich der Einstieg.

>> Landesgartenschau in Lindau eröffnet: "Es ist ein Neuanfang" <<