Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Amtsgericht Lindau

Trainer missbraucht 14-Jährige: Zwei Jahre Haft auf Bewährung

Das Schöffengericht am Amtsgericht Lindau hat einen 34-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen verurteilt.

Das Schöffengericht am Amtsgericht Lindau hat einen 34-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen verurteilt.

Bild: Benjamin Schwärzler

Das Schöffengericht am Amtsgericht Lindau hat einen 34-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen verurteilt.

Bild: Benjamin Schwärzler

Das Schöffengericht verurteilt einen 34-Jährigen. Sein umfangreiches Geständnis bewahrt die Jugendliche vor einer Zeugenaussage.
29.10.2020 | Stand: 12:37 Uhr

Trainer, Betreuern, Gruppenleitern kommt eine besondere Verantwortung im Umgang mit Minderjährigen zu: Sie dürfen keine sexuellen Kontakte zu ihnen anvertrauten Jugendlichen haben. Das hat ein 34-Jähriger zu spüren bekommen. Das Schöffengericht am Amtsgericht verurteilte den Mann wegen Missbrauchs von Schutzbefohlenen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung. Sieben Mal hatte der Trainer sexuellen Kontakt mit einer 14-Jährigen bis hin zum Geschlechtsverkehr. „Die sexuellen Handlungen waren erheblich, mehr geht nicht“, sagte die Vorsitzende Richterin Brigitte Grenzstein.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat