Polizei ermittelt

Unbekannte beschmieren das Haus von AfD-Kreisrat Matthias Roder

Unbekannte haben Montagnacht unter anderem den Gartenzaun von Matthias Roder beschädigt.

Unbekannte haben Montagnacht unter anderem den Gartenzaun von Matthias Roder beschädigt.

Bild: Stefanie Gronostay

Unbekannte haben Montagnacht unter anderem den Gartenzaun von Matthias Roder beschädigt.

Bild: Stefanie Gronostay

Wieder einmal haben Unbekannte das Haus von AfD-Politiker Matthias Roder in Hergatz beschädigt. Es ist nicht die erste Sachbeschädigung dieser Art.
23.02.2021 | Stand: 17:28 Uhr

Erneut hat ein Unbekannter das Wohnhaus von AfD-Kreisrat Matthias Roder in Hergatz mit Farbe beschmiert. Nach Angaben der Polizei wurden Montagnacht die Hauswand, der Gartenzaun und die Haustür des Politikers beschmiert. „Der Täter handelte wohl aus politischen Gründen“, sagte ein Sprecher der Polizei auf Anfrage unserer Redaktion. Mit schwarzer Farbe wurden die Worte „Sau“ sowie „FCK AFD“ gesprüht. Zudem hinterließ der Täter ein Symbol in Form eines Ankers.

Auch die Tür des AfD-Kreisrats wurde beschmiert.
Auch die Tür des AfD-Kreisrats wurde beschmiert.
Bild: Stefanie Gronostay

Sachschaden von 3000 Euro in Wohmbrechts

Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Das Fachkommissariat Staatsschutz der Kriminalpolizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lindauer Ortsvorsitzender der AfD: "Feiger Farbanschlag"

Bereits Anfang Dezember 2020 sprühten Unbekannte an Roders Fassade und Gartenzaun Sprüche mit beleidigendem Inhalt (wir berichteten) .

Bereits im Dezember 2020 schmierten Unbekannte beleidigende Sprüche auf das Wohnhaus.
Bereits im Dezember 2020 schmierten Unbekannte beleidigende Sprüche auf das Wohnhaus.
Bild: Roder

Peter Felser, der Oberallgäuer Bundestagsabgeordnete rief damals in einem Rundbrief sogar zu einer „Spende gegen linken Terror“ auf, um den Schaden am Wohnhaus der Familie Roder bezahlen zu können. Der Lindauer Ortsvorsitzende der AfD, Rainer Rothfuß, sprach damals von einem „feigen Farbanschlag linker Antifa-Aktivisten“. Im Sommer hatte Rothfuß selbst Anzeige bei der Polizei erstattet, weil Unbekannte die Bremsen seines Autos manipuliert hätten. Die Ermittlungen gelten laut Polizei als abgeschlossen: „Die Polizei konnte keinen Täter ermitteln und leitete die Anzeige an die Staatsanwaltschaft Kempten weiter“, hieß es Anfang Dezember.

Zum aktuellen Fall nimmt die Polizei Hinweise unter (0 83 81) 9 20 10 entgegen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Kandidatur für Bundestag

AfD-Kandidatur im Wahlkreis Oberallgäu: Peter Felser strauchelt wegen Corona

Lesen Sie auch: 350 Gegendemonstranten bei AfD-Veranstaltung in Lindau