Tatverdächtiger ermittelt

Tödlicher Unfall mit Fahrerflucht nahe Leutkirch  - Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Tödlicher Unfall bei Bad Waldsee: am Sonntagabend starb eine 18-jährige Frau. Zwei Mädchen wurden lebensgefährlich verletzt.

Tödlicher Unfall bei Bad Waldsee: am Sonntagabend starb eine 18-jährige Frau. Zwei Mädchen wurden lebensgefährlich verletzt.

Bild: David Pichler, dpa

Tödlicher Unfall bei Bad Waldsee: am Sonntagabend starb eine 18-jährige Frau. Zwei Mädchen wurden lebensgefährlich verletzt.

Bild: David Pichler, dpa

Tödlicher Unfall bei Bad Waldsee: Nahe Ravensburg starb am Sonntagabend eine Frau - der Unfall-Fahrer floh. Inzwischen ist ein Tatverdächtiger ermittelt.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
05.08.2022 | Stand: 15:45 Uhr

Bei einem Unfall bei Bad Waldsee im Landkreis Ravensburg am Sonntagabend, 31. Juli, ist eine Frau ums Leben gekommen. Zwei Mädchen und ein 19-Jähriger wurden lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer flüchtete. Das ist der aktuelle Stand der Ermittlungen.

Nach Unfall bei Bad Waldsee (Landkreis Ravensburg): Tatverdächtiger ermittelt, 05. August, 15:30 Uhr

Die Verkehrspolizei hat inzwischen einen Tatverdächtigen ermittelt. Nach Polizeiangaben geriet der 34 Jahre alte Mann bereits unmittelbar nach dem Verkehrsunfall ins Visier der Ermittler, da sein Audi von Beamten im näheren Umkreis festgestellt werden konnte. Durch Zeugenaussagen und Spurenauswertung erhärtete sich der Verdacht gegen den 34-Jährigen. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung, der fahrlässigen Körperverletzung sowie wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung.

Unfall bei Bad Waldsee nahe Leutkirch: Polizei hat neue Spur, 03. August, 16:10 Uhr

Der Verursacher soll laut den Ermittlungen mit einem schwarzen SUV - "höchst wahrscheinlich ein Audi" - mit Biberacher Zulassung geflüchtet sein. Wer so ein Auto an dem Abend dort in der Nähe gesehen hat, soll sich bei der Polizei melden unter der Telefonnummer 0751/803-6666.

Unfall bei Bad Waldsee (Landkreis Ravensburg): Der aktuelle Stand der Ermittlungen, 02. August, 16 Uhr

Nach Auskunft von Polizeisprecherin Sarah König befindet sich eines der verletzten Mädchen (acht und sieben Jahre) nicht mehr in Lebensgefahr. Bei dem anderen und dem verunfallten 19-Jährigen seien die Ärzte "vorsichtig optimistisch", sagt König. Der flüchtige Unfallverursacher konnte bislang nicht ermittelt werden, daher bitten die Beamten um Zeugenhinweise an die Polizei Ravensburg.

Ursprüngliche Meldung

Ein Überholmanöver hat am Sonntag zu einem tödlichen Unfall bei Bad Waldsee im Landkreis Ravensburg geführt. Eine 18-jährige Frau starb - mehrere Menschen wurden laut Polizei schwer verletzt. Zwei junge Mädchen schweben in Lebensgefahr. Der Unfallverursacher floh.

Schwerer Unfall bei Bad Waldsee nahe Leutkirch: 18-jährige tot

Lesen Sie auch
##alternative##
Nach schwerem Unfall im Landkreis Ravensburg

Tödlicher Unfall mit Fahrerflucht nahe Leutkirch: Jetzt hat die Polizei eine neue Spur

Wie eine Sprecherin der Polizei am Montag unserer Redaktion sagte, überholte ein bislang unbekannter Autofahrer zwischen Haisterkirch und Bad Waldsee drei vor ihm fahrende Autos. Ein entgegenkommender Wagen musste stark bremsen, geriet in den den Gegenverkehr und prallte mit voller Wucht in die beiden überholten Fahrzeuge.

Bei diesem Zusammenprall wurde die 18-Jährige, die das erste der überholten Autos fuhr, getötet. Ihr 19-jähriger Beifahrer wurde im Auto eingeklemmt, lebensgefährlich verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des entgegenkommenden Wagens wurde ebenfalls schwer verletzt. Seine Beifahrerinnen, zwei Mädchen im Alter von 7 und 8 Jahren erlitten lebensgefährliche Verletzungen, berichtet die Polizei. Die beiden Männer im zweiten Wagen wurden demnach leicht verletzt. Bei dem Zusammenstoß enstand Totalschaden der drei Fahrzeuge in Höhe von etwa 17.000 Euro.

Unfall bei Bad Waldsee: Überholender Autofahrer flieht

Der Unfallverursacher sei nach ersten Erkenntnissen der Polizei einfach weitergefahren, so die Polizeisprecherin weiter. Die Polizei fahndet aktuell am Montag. Es soll jedoch erste Hinweise auf den Unfallverursacher geben. Ein Unfallgutachter wurde eingeschaltet.

Mehrere tödliche Unfälle in Bayern am Wochenende

Auch in Bayern kam es am Wochenende zu mehreren tödlichen Unfällen. Zu Sommerferienbeginn war viel los auf den Straßen, berichtet die Polizei. Seit Freitag kamen mindestens sechs Menschen im Straßenverkehr ums Leben. Besonders heftig war dabei ein Unfall in der nähe Zusmarshausen bei Augsburg. Ein Auto wurde dabei "regelrecht in Einzelteile zerissen", als es gegen einen Baum flog. Zwei Männer (74 und 68) starben noch an der Unfallstelle. Bei Obergünzburg wurde ein 29-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt.