10.000 Euro Schaden

Betrunkener Autofahrer baut Unfall in Isny und flüchtet - so fand ihn die Polizei

Ein betrunkener Autofahrer hat die Schranke an der Feuerwehr in Isny beschädigt und ist dann geflüchtet.

Ein betrunkener Autofahrer hat die Schranke an der Feuerwehr in Isny beschädigt und ist dann geflüchtet.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Ein betrunkener Autofahrer hat die Schranke an der Feuerwehr in Isny beschädigt und ist dann geflüchtet.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Ein betrunkener Autofahrer hat die Schranke an der Feuerwehr in Isny beschädigt. Er flüchtete anschließend. Wie ihm die Polizei auf die Schliche kam.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
01.04.2022 | Stand: 16:23 Uhr

In Isny hat ein betrunkener 54-Jähriger in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Unfall gebaut. Wie die Polizei berichtet, soll der Autofahrer gegen Mitternacht die Schranke bei der Zufahrt zum Gelände der Freiwilligen Feuerwehr erheblich beschädigt haben. Anschließend soll er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt haben, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Unfall in Isny: Betrunkener fährt Schranke an und flüchtet

Eine alarmierte Polizeistreife kam dem 54-Jährigen schnell auf die Schliche, weil sein vorderes Kennzeichen an der Unfallstelle zurückgeblieben war. Die Beamten fanden das beschädigte Auto des 54-Jährigen auf einem Parkplatz - vom Fahrer fehlte jede Spur. Dieser meldete sich kurz nach 2 Uhr nachts selbstständig bei der Polizei.

Ein durchgeführter Alkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von über ein Promille. Deshalb veranlassten die Beamten zwei Blutentnahmen in einer Klinik. Der 54-Jährige musste seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn wird außerdem eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft eingeleitet. Der entstandene Sachschaden an der Schranke beträgt rund 10.000 Euro.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus dem Westallgäu sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag im Westallgäu".