Schwerer Verkehrsunfall

Vier Schwerverletzte nach Unfall zwischen Wangen und Neuravensburg

Zwischen Wangen und Neuravensburg kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier Schwerverletzten.

Zwischen Wangen und Neuravensburg kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier Schwerverletzten.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Zwischen Wangen und Neuravensburg kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier Schwerverletzten.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Wangen und Neuravensburg wurden vier Menschen schwer verletzt. Zwei wurden per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.
11.05.2022 | Stand: 10:24 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag zwischen Wangen und Neuravensburg haben sich vier Menschen schwer verletzt. Ein 78 Jahre alte Autofahrer war gemeinsam mit einer 79-jährigen Beifahrerin nach Angaben der Polizei kurz nach 17 Uhr mit seinem Hyundai aus Richtung Primisweiler an einer Kreuzung herangefahren. Dort bog er links auf die L320 in Richtung Wangen auf. Dabei nahm er einer 53-jährigen Renault-Fahrerin, die mit einem 14-jährigen Beifahrer in Richtung Neuravensburg unterwegs war, die Vorfahrt.

Unfall mit vier Schwerverletzten zwischen Wangen und Neuravensburg

Die 53-Jährige versuchte laut Polizeiangaben noch auszuweichen, kollidierte aber trotzdem mit der Fahrertüre des Renaults. Dabei wurde der 78-jährige Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sowohl er, als auch der 14-jährige Beifahrer im Renault wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht wurden. Auch die 79-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers sowie die 53-jährige Renault-Fahrerin wurden schwer verletzt und wurden den Angaben zufolge mit einem Rettung wagen in Krankenhäuser gebracht.

Hoher Sachschaden bei Unfall auf L320

Ein Hund, der sich zum Zeitpunkt des Unfalls ebenfalls im Hyundai des Unfallverursachers befunden hatte, wurde von der Polizei vorübergehend in ein Tierheim gebracht. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 18.000 Euro. Die L320 war wegen der Unfallaufnahme für längere Zeit gesperrt.

Lesen Sie auch: Auto überschlägt sich bei Heimenkirch: Fahrer schwer verletzt

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.