Aktuelle Corona-Lage

Zum Ferienende: Öffnungszeiten im Testzentrum Lindau massiv ausgeweitet

An der Bösenreutiner Steige wird weiter getestet. Das Landratsamt hat die Kapazitäten am Wochenende erheblich erweitert.

An der Bösenreutiner Steige wird weiter getestet. Das Landratsamt hat die Kapazitäten am Wochenende erheblich erweitert.

Bild: Landratsamt

An der Bösenreutiner Steige wird weiter getestet. Das Landratsamt hat die Kapazitäten am Wochenende erheblich erweitert.

Bild: Landratsamt

Die Infektionen im Landkreis Lindau nehmen langsam zu. Das Landratsamt will mögliche Infektionsketten vor Schulbeginn unterbrechen.
20.11.2021 | Stand: 18:12 Uhr

Mit dem Ende der Sommerferien befürchtet das Landratsamt Lindau einen spürbaren Anstieg der Corona-Infektionen. Deshalb hat die Behörde die Kapazitäten am Testzentrum in Bösenreutin am Wochenende massiv ausgeweitet.

Es gelte, „mögliche Infektionsketten schon vor Schulbeginn zu unterbrechen“, sagt Landrat Elmar Stegmann. Dies gehe nur, wenn sich nach den Ferien ungeimpfte Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Mitarbeiter noch vor Betreten des Schulgebäudes testen lassen.

Geöffnet ist das Testzentrum in Lindau am Samstag von 13.30 bis 17 Uhr, am Sonntag von 10 bis 13 Uhr zudem jeweils Montag bis Freitag von 17.30 bis 19.30 Uhr. Dabei handelt es sich um PCR-Tests.

Vor allem Reiserückkehrer aus Südosteuropa hatten in den vergangenen Wochen das Corona-Virus in den Landkreis Lindau getragen. Derzeit infizieren sich zudem laut Landratsamt insbesondere jüngere Menschen. Oft seien dann gleich ganze Familien betroffen. Fälle gibt es auch in drei Kindertagesstätten. Bei allen Infektionen handelt es sich um die Delta-Variante.

Aktuell müssen zwei Bürger aus dem Landkreis stationär im Krankenhaus behandelt werden. Einer davon liegt auf der Intensivstation, muss aber nicht invasiv beatmet werden. Fünf der zwölf Intensivbetten in den beiden Kliniken um Landkreis sind frei.

Lesen Sie auch
##alternative##
Aktuelle Corona-Lage

Kampf gegen Corona: So laufen die Drittimpfungen im Landkreis Lindau

In Sachen Impfungen hinkt der Landkreis nach wie vor hinterher. Aktuell sind 44.130 Bürgerinnen und Bürger zweifach geimpft. Das entspricht einer Quote von circa 55 Prozent – deutlich unter dem Bayern- und Bundesdurchschnitt (Stand: 10. September).

Der Landkreis unterstützt die bundesweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft, die am Montag, 13. September, beginnt. Ziel ist es, möglichst viele weitere Bürgerinnen und Bürger zu impfen. Dazu bieten die Zentren in Lindau und Lindenberg Sonderimpfaktionen an, die ohne Anmeldung wahrgenommen werden können . Nötig sind nur ein Personalausweis und – falls vorhanden – der Impfpass. Verimpft werden die Stoffe von Biontech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson.

Impfungen direkt an Schulen sind im Landkreis Lindau weiter nicht geplant. Allerdings werden laut Landratsamt in Abstimmung zwischen Impfzentrum und Schulen Sonderimpftermine vereinbart, die dann ausschließlich für die jeweilige Schule reserviert sind.

Geplante Sonderimpfaktionen im Landkreis Lindau

  • Impfzentrum Lindau: Samstag, 11. September, 16.30 bis 19 Uhr; Dienstag, 14. September, 16 bis 20 Uhr; Mittwoch, 15. September, 16 bis 20 Uhr; Samstag, 18. September, 16 bis 19 Uhr
  • Impfzentrum Lindenberg: Montag, 13. September, 16 bis 20 Uhr; Donnerstag, 16. September, 16 bis 20 Uhr.

Die Corona-Zahlen im Landkreis Lindau (Stand: 10. September)

  • Fälle seit Beginn der Pandemie 3639 (Vorwoche: 3587)
  • Quarantänefälle in dieser Woche 197 (Vorwoche: 135)
  • 7-Tage-Inzidenz 62,1 (Freitag vor einer Woche: 41,4)

Alle Fälle in den Kommunen seit Beginn der Pandemie (Stand: 10. September)

  • Lindenberg 575 (Veränderung gegenüber der Vorwoche: +22)
  • Lindau 1272 (+8)
  • Weiler-Simmerberg 290 (+4)
  • Scheidegg 185 (+0)
  • Heimenkirch 144 (+1)
  • Bodolz 106 (+1)
  • Gestratz 62 (+1)
  • Grünenbach 61 (+6)
  • Hergatz 89 (+2)
  • Hergensweiler 104 (+0)
  • Maierhöfen 99 (+0)
  • Nonnenhorn 63 (+0)
  • Oberreute 47 (+0)
  • Opfenbach 125 (+3)
  • Röthenbach 58 (+0)
  • Sigmarszell 90 (+1)
  • Stiefenhofen 80 (+2)
  • Wasserburg 92 (+0)
  • Weißensberg 97 (+3)