Corona-Impfung von Immenstadt bis Kaufbeuren

Das sind die Standorte der Corona-Impfzentren im Allgäu

Auch im Allgäu wird mehrere Impfzentren für die Schutzimpfung gegen Corona geben. Eine Liste der Standorte der Corona-Impfzentren gibt es hier. Das Bild zeigt einen Probelauf in einem Impfzentrum in Ulm.

Auch im Allgäu wird mehrere Impfzentren für die Schutzimpfung gegen Corona geben. Eine Liste der Standorte der Corona-Impfzentren gibt es hier. Das Bild zeigt einen Probelauf in einem Impfzentrum in Ulm.

Bild: Stefan Puchner, dpa

Auch im Allgäu wird mehrere Impfzentren für die Schutzimpfung gegen Corona geben. Eine Liste der Standorte der Corona-Impfzentren gibt es hier. Das Bild zeigt einen Probelauf in einem Impfzentrum in Ulm.

Bild: Stefan Puchner, dpa

Gegen Corona impfen, das wird bald im Allgäu möglich sein. Hier die Standorte der Impfzentren, von Immenstadt über Kempten bis Kaufbeuren und Memmingen.
Auch im Allgäu wird mehrere Impfzentren für die Schutzimpfung gegen Corona geben. Eine Liste der Standorte der Corona-Impfzentren gibt es hier. Das Bild zeigt einen Probelauf in einem Impfzentrum in Ulm.
Von Allgäuer Zeitung
16.12.2020 | Stand: 15:56 Uhr

Viele Menschen planen eine Impfung gegen Corona. Auch im Allgäu wurden deshalb Impfzentren eingerichtet, also Stellen, an denen die Corona-Schutzimpfung zentral organisiert und durchgeführt wird.

Wo kann man sich in Kempten, im Oberallgäu, im Ostallgäu, im Unterallgäu, und im Westallgäu gegen Corona impfen lassen? Ab wann gibt es den Impfstoff? Muss ich mich für die Impfung im Corona-Impfzentrum im Allgäu anmelden? Und was kostet die Impfung gegen Covid-19? Hier die wichtigsten Antworten.

Wieviele Impfzentren gibt es in Bayern?

99 Corona-Impfzentren sind in Bayern seit Mitte Dezember einsatzbereit. „Sobald ein Impfstoff zugelassen ist, können wir in Bayern innerhalb kürzester Zeit mit dem Impfen beginnen", sagt Bayerns Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek .Darüber hinaus sollen überall mobile Teams für Impfungen in Einrichtungen wie Pflegeheimen bereitstehen.

Ein Corona-Impfzentrum ist unter anderem geplant in

  • Kempten
  • Memmingen
  • Kaufbeuren
  • Marktoberdorf
  • Bad Wörishofen
  • Immenstadt
  • Lindau
  • Lindenberg

Corona-Impfzentrum: Wo ist der Standort in Kempten?

In Kempten wurde das Impfzentrum in einem leerstehenden Gebäude der Artillerie-Kaserne eingerichtet. In der Kaserne werden bereits seit Monaten Corona-Tests durchgeführt. Die Adresse ist Kaufbeurerstraße 80, 87437 Kempten.

Wo ist das Corona-Impfzentrum in Kaufbeuren?

Seit 15. Dezember ist das Corona-Impfzentrum für die Stadt Kaufbeuren betriebsbereit. Eingerichtet wurde es laut Stadtverwaltung im früheren Lebensmittelmarkt Feneberg in der Alten Weberei. Die Stadt mietete die Räume neben einem Parkhaus und in der Nähe des Busbahnhofs Plärrer von der Firma Dobler an. Die Adresse ist Alte Weberei 4, 87600 Kaufbeuren.

Impfzentrum im alten Feneberg
Das Corona-Impfzentrum in Kaufbeuren soll ab 15. Dezember 2020 einsatzbereit sein.
Bild: Mathias Wild

Wo wird im Ostallgäu das Impfzentrum sein?

Das Corona-Impfzentrum für das Ostallgäu ist in einer umgebauten Gewerbehalle im Norden von Marktoberdorf. Die genaue Adresee ist Nordstraße 12, 87616 Marktoberdorf.

Wo ist das Impfzentrum für das Unterallgäu?

Standort für das Corona-Impfzentrum im Unterallgäu ist ein ehemaliges Möbelhaus im Gewerbegebiet von Bad Wörishofen. Die Adresse lautet Rudolf-Diesel-Straße 26, 86825 Bad Wörishofen

Wo kann man sich in Memmingen gegen Corona impfen lassen?

Damit Bürger aus dem westlichen Landkreis nicht bis nach Bad Wörishofen fahren müssen, will der Landkreis mit der Stadt Memmingen zusammenarbeiten. So sollen sich diese auch im Memminger Impfzentrum in der ehemaligen Realschule in der Buxacher Straße 8 in Memmingen gegen Corona impfen lassen können. Hier die geplanten Abläufe in Memmingen.

Wo ist das Impfzentrum für Immenstadt und südliches Oberallgäu?

In Immenstadt wurde die Hofgarten-Stadthalle als Corona-Impfzentrum eingerichtet wird. Sobald ein Impfstoff in Deutschland zugelassen und verfügbar ist, sollen spezielle Impfteams hier mit den Impfungen starten können. Den Betrieb des Impfzentrums in Immenstadt übernimmt die Johanniter Unfallhilfe in Kooperation mit dem Oberallgäuer Landratsamt.

Wo gibt es die Impfung gegen Corona in Lindau und im Westallgäu?

Heir gibt es zwei Impfzentren. Das Impfzentrum für den Landkreis Lindau ist in der Reutiner Straße 10 in Lindau. Das zweite Impfzentrum ist in Lindenberg, Nadenberg 30.

Ab wann kann man sich gegen Corona im Allgäu impfen lassen?

Sobald der Impfstoff gegen Covid-19 zugelassen und verteilt ist. Vermutlich starten die Corona-Impfungen im Allgäu vor dem Jahreswechsel.

Bilderstrecke

Corona im Allgäu: Eine Chronologie der Krise in Bildern

Wer darf sich im Dezember gegen Corona impfen lassen?

Die nationale Impfstrategie der Bundesregierung (Download im pdf-Format hier) sieht vor, dass anfangs vor allem Risikogruppen und Angehörige besonders wichtiger Berufe geimpft werden. Das bayerische Gesundheitsministerium fasst die Reihenfolge so zusammen:

  • Besonders anfällige Gruppen wie Menschen hohen Alters, Menschen mit chronischen Erkrankungen, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sowie Betreute und Bewohner in stationären und teilstationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung,
  • Menschen mit einem erhöhten Infektionsrisiko etwa aufgrund ihres Berufs (beispielsweise medizinisches und pflegerisches Personal, Angehörige der Polizei und der Feuerwehr),
  • Menschen mit einem erhöhten Infektionsrisiko aufgrund äußerer Umstände.

Wenn ausreichend Impfdosen zur Verfügung stehen, werde das Impfangebot flächendeckend für die gesamte bayerische Bevölkerung ausgeweitet. Es seivorgesehen, dass die Impfungen dann über die niedergelassenen Ärzte erfolgen. Dies dürfte aber voraussichtlich erst ab Mitte 2021 der Fall sein.

Muss ich mich für die Impfung im Impfzentrum anmelden?

Ja. Spontan impfen lassen geht also nicht.

Dokumente: Was muss ich zur Corona-Schutzimpfung mitbringen?

Zur Corona-Impfung vorlegen muss man

Was kostet die Schutzimpfung gegen Corona in Deutschland?

"Mögliche COVID-19-Impfstoffe sollen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden können. Die Finanzierung der COVID-19-Impfung in Impfzentren soll einfach und effizient gestaltet werden, um hohe Impfquoten und eine schnelle Impfung zu erreichen", heißt es in der Nationalen Impfstrategie.

Die Kosten für den Aufbau und die Organisation von Impfzentren sollen demnach von den Ländern und mit Mititeln der gesetzlichen Krankenversicherung (Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds) sowie eventuell der Privaten Krankenversicherung. Was das künftig für die Beiträge und Zusatzbeiträge bedeutet, ist derzeit noch nicht absehbar.

Dieser Artikel wurde am 16. Dezember 2020 aktualisiert.