Maskenverweigerer

Angriff wegen Mund-Nasen-Bedeckung - Jugendliche schreiten ein

In Bayern ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Ein Betrunkener wollte sich daran nicht halten und wurde gewaltsam.

In Bayern ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Ein Betrunkener wollte sich daran nicht halten und wurde gewaltsam.

Bild: Fabian Strauch/dpa (Symbolbild)

In Bayern ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Ein Betrunkener wollte sich daran nicht halten und wurde gewaltsam.

Bild: Fabian Strauch/dpa (Symbolbild)

Im oberbayerischen Geretsried hat ein Mann einen Betrunkenen gebeten, eine Maske im Bus zu tragen. Als jener angriff, eilten Jugendliche zu Hilfe.
In Bayern ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Ein Betrunkener wollte sich daran nicht halten und wurde gewaltsam.
dpa
02.09.2020 | Stand: 19:58 Uhr

Weil er gebeten wurde, im Bus einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, hat ein Betrunkener in Oberbayern einen Mann angegriffen. Eine Gruppe Jugendlicher eilte diesem daraufhin zu Hilfe, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Zwei Mädchen und zwei Jungen im Alter von 12 bis 15 Jahren schritten am Dienstagabend beherzt ein, als der 48-Jährige den Mann beschimpfte und körperlich anging.

Beigelegt war der Streit damit allerdings nicht: Nach dem Aussteigen verpasste der Betrunkene dem 45-Jährigen an der Bushaltestelle in Geretsried (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) noch eine kräftige Ohrfeige und verletzte ihn leicht. Auch die Jugendlichen schubste er teilweise weg, sie blieben jedoch unverletzt.