Corona-Beschränkungen

Berchtesgadener Land hebt Einreisesperre für Ausflügler auf

Solche Schilder machten ab Herbst auf die Einreisesperre für Ausflügler im Berchtesgadener Land aufmerksam. Jetzt wurde sie aufgehoben.

Solche Schilder machten ab Herbst auf die Einreisesperre für Ausflügler im Berchtesgadener Land aufmerksam. Jetzt wurde sie aufgehoben.

Bild: Lino Mirgeler, dpa (Archivbild)

Solche Schilder machten ab Herbst auf die Einreisesperre für Ausflügler im Berchtesgadener Land aufmerksam. Jetzt wurde sie aufgehoben.

Bild: Lino Mirgeler, dpa (Archivbild)

Seit Herbst war es Ausflüglern nicht erlaubt ins Berchtesgadener Land zu kommen. Jetzt sinken die Zahlen und die Einreisesperre ist aufgehoben.
Solche Schilder machten ab Herbst auf die Einreisesperre für Ausflügler im Berchtesgadener Land aufmerksam. Jetzt wurde sie aufgehoben.
dpa
29.01.2021 | Stand: 15:59 Uhr

Auch das Berchtesgadener Land hebt die Einreisesperre für Tagesausflüge wieder auf. Touristische Ausflüge seien von Montag an wieder erlaubt, teilte das Landratsamt am Freitag in Bad Reichenhall mit. Begründet wurde dies damit, dass die Sieben-Tage-Inzidenz nun seit mehreren Tagen unter 200 liege. Auch Landkreise wie Miesbach mit der beliebten Ausflugsregion um den Tegernsee hatten die Sperre wieder aufgehoben.

Seit Herbst keine Ausflügler im Berchtesgadener Land

Der oberbayerische Landkreis an der österreichischen Grenze war der erste in Deutschland, der im vergangenen Herbst strikte Ausgangsbeschränkungen verhängt hatte. Seitdem sinken die Zahlen nur sehr langsam. Zuletzt wurden auch Fälle mit der britischen Virusmutation nachgewiesen, unter anderem bei einer Patientin in der Kreisklinik. Bei sieben Beschäftigten der Klinik wurde hingegen nach Angaben des Landratsamts die dänische Mutation festgestellt.

Lese Sie auch: Österreich will Einreiseregeln auch für Pendler verschärfen