Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Attentat in München

Fünf Jahre nach OEZ-Attentat: "Diese Bilder von damals verlassen einen nie"

Kurz nach dem Attentat im Juli 2016 war die Trauer für viele Menschen in München überwältigend. Auch Tage später schien die gesamte Stadt noch unter Schock zu stehen.

Kurz nach dem Attentat im Juli 2016 war die Trauer für viele Menschen in München überwältigend. Auch Tage später schien die gesamte Stadt noch unter Schock zu stehen.

Bild: Peter Kneffel, dpa (Archivbild)

Kurz nach dem Attentat im Juli 2016 war die Trauer für viele Menschen in München überwältigend. Auch Tage später schien die gesamte Stadt noch unter Schock zu stehen.

Bild: Peter Kneffel, dpa (Archivbild)

Vor fünf Jahren erschoss David S. neun Menschen im Münchner Einkaufszentrum OEZ. Drei Männer, die damals vor Ort waren, erzählen, was sie heute noch bewegt.
21.07.2021 | Stand: 20:45 Uhr

Oliver Timper kommt heute nur selten am OEZ vorbei. Doch wenn er es tut, ist es ihm wichtig, vor dem Denkmal stehen zu bleiben und innezuhalten, in Erinnerung an die Opfer. „Ich denke viel an die Angehörigen. Und frage mich: Wenn es uns als Polizisten und Polizistinnen schon schwerfällt, damit abzuschließen: Wie schwer muss es erst für die Familien und Freunde der Verstorbenen sein?“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat