Singles im Allgäu-Urlaub

Kurschatten, wo bist Du?

Upps – umgefallen. Es gibt viele Möglichkeiten, andere Singles kennenzulernen. Eine sind spezielle Schneeschuh-Touren. Insgesamt ist das Angebot in diesem Marktsegment im Oberallgäu aber eher verhalten.

Upps – umgefallen. Es gibt viele Möglichkeiten, andere Singles kennenzulernen. Eine sind spezielle Schneeschuh-Touren. Insgesamt ist das Angebot in diesem Marktsegment im Oberallgäu aber eher verhalten.

Bild: Ulrich Weigel

Upps – umgefallen. Es gibt viele Möglichkeiten, andere Singles kennenzulernen. Eine sind spezielle Schneeschuh-Touren. Insgesamt ist das Angebot in diesem Marktsegment im Oberallgäu aber eher verhalten.

Bild: Ulrich Weigel

Spezielle Kennenlern-Angebote für Singles auf Partnersuche sind im Oberallgäu die Ausnahme. Gewiss gibt es Angebote wie Schneeschuh-Touren, bei denen Spiele und Gaudirennen während einer Wanderung das Eis brechen sollen. Das macht beispielsweise seit vielen Jahren die Immenstädter Firma „Allgäu Bikers“, die sich mittlerweile über fast ausgebuchte Touren freut. Touristiker sehen hier dennoch keinen großen Markt fürs Allgäu. Kontakte könnten Alleinreisende auch so im Urlaub knüpfen, heißt es. In Orten wie Oberstaufen hilft dabei eine feierfreudige Gastro-Szene.
05.01.2021 | Stand: 15:35 Uhr

"Hier hat jeder seinen Schatten", titelte vor über 25 Jahren das Magazin Playboy über Oberstaufen, schrieb von der Kur im „Sündenbabel gleich um die Ecke“. Auch heute kommen viele, um dort zu feiern. „Aber es ist auf jeden Fall etwas ruhiger geworden“, sagt Andrea Presser von Staufens Tourist-Information. Was den Touristikern auch passt, wollen sie doch nicht den feucht-fröhlichen Aufenthalt propagieren, sondern das Image eines soliden Ferienorts mit Themen wie Gesundheit, Wellness, Familien- und Aktivurlaub.

Angebote für alleinreisende Urlauber an sich sind nichts besonderes. Schließlich leben viele Menschen allein und etliche fühlen sich dabei sehr wohl – auch im Urlaub. Andere suchen jedoch einen Partner. Davon leben nicht nur Partneragenturen und Dating-Plattformen, auch in der Tourismus-Branche gibt es so manches Angebot. Frei nach dem Motto: Alleine verreisen, zu zweit zurückkehren ... Wer sucht, findet schnell Hinweise auf Single-Reisen mit Flirtpotenzial und spezielle Angebote wie „Get together“-Wochen. Und im Allgäu?

Partnersuche leicht gemacht?

In Oberstaufen ist das zum Beispiel keine ausgewiesene Geschäftssparte. Ob Hotels Single-Pauschalen mit Verkuppel-Faktor anbieten? In der Tourist-Info weiß man davon nichts. „Das ist nicht unsere touristische Ausrichtung“, heißt es dort. Dennoch sei es natürlich möglich, im Schroth-Heilbad den Traumpartner zu finden, sagt Andrea Presser. Und: Man tue sich hier vielleicht sogar leichter als andernorts.

Wir klappen abends unsere Bürgersteige nicht hoch.
Andrea Presser

In Oberstaufen gibt es ja nicht nur geführte Wanderungen und Kurse, bei denen sich Alleinreisende kennenlernen können. Sondern es wird eben auch in Bars, Weinlokalen und Hütten oft schon nachmittags ausgesprochen gesellig. Weshalb Staufen nicht nur für klassische Junggesellen-Abschiede ein beliebtes Ziel ist. Presser: „Wir klappen abends unsere Bürgersteige nicht hoch.“

Auch in Oberstdorf können Alleinreisende beispielsweise an Wanderungen teilnehmen. Der gezielte Single-Kennenlern-Urlaub spielt dort aber ebenso keine Rolle. Miriam Frietsch von Tourismus Oberstdorf weiß zumindest von keinen Angeboten vor Ort. Gleichwohl könne es sein, dass einzelne Hotels vielleicht in der ruhigen Zeit mit speziellen Produkten in dem Nischenmarkt unterwegs sind und diese über eigene Kanäle vermarkten.

Anbandeln beim Schneeschuhwandern

Konkrete Erfahrungen mit Angeboten für Singles hat dagegen Christian Schimpel von „Allgäu Bikers“ in Immenstadt. Die Firma bietet bereits seit einem Jahrzehnt auch ein- und zweitägige Schneeschuh-Touren speziell für Singles. Das begann anfangs eher zäh, läuft aber inzwischen „nicht schlecht“. Die Touren für je acht Männer und acht Frauen in zwei Altersgruppen seien fast ausgebucht, sagt Schimpel. Dort geht es nicht nur ums Wandern in romantischer Winterlandschaft, sondern auch um Spaß, Spiele und ein freiwilliges Kennenlern-Programm. Mehr als Kontaktdaten werden da wohl anfangs nicht ausgetauscht: Bei der Zwei-Tages-Tour schlafen die Gruppen auf einer Berghütte in zwei Matratzenlagern – nach Geschlechtern getrennt.

Die Teilnehmer kommen aus etwa 200 Kilometern Umkreis – oft aus den Räumen Stuttgart, Ulm, München und Augsburg, aber auch aus dem Allgäu und Ravensburg. Mittlerweile überlegt Schimpel, im Fahrradbereich ebenso Angebote für Singles zu schnüren. Er denkt, dass auf dem Markt ein großes Potenzial schlummert – bei älteren wie jüngeren Menschen. Bisher würden sich nur viele nicht trauen, so etwas zu buchen. Dabei führen die Angebote manchmal wirklich zum Happy End. Gut erinnert sich Schimpel etwa an zwei Teilnehmer, die auf Schneeschuhen zusammenfanden – beide waren nicht so sportlich.

Also doch ein Markt fürs Allgäu? Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH, gibt sich da eher zurückhaltend, sieht im Urlaub mit Kennenlern-Garantie – von Einzelangeboten abgesehen – eher keine touristische Chance. Organisierte Single-Angebote heimischer Hotels kennt er nicht. Joachim sagt, dass das Allgäu keine Gegend mit großer Szene für Partys und Après-Ski sei, wie es sie zum Beispiel mancherorts in Österreich gibt.