Kleinkind in Auto eingesperrt

Happy End: Feuerwehr gelingt beschwerliche Rettung von einjährigem Kind aus Auto in München

Eine Mutter hat ihren einjährigen Sohn ins Auto gesetzt und für die Fahrt vorbereitet. Als sie danach die Autotür schloss und die Fahrertür öffnen wollte, brach der Griff ab. Und selbst die Münchner Rettungskräfte hatten Mühe, in den Wagen und zu dem Jungen zu gelangen.

Eine Mutter hat ihren einjährigen Sohn ins Auto gesetzt und für die Fahrt vorbereitet. Als sie danach die Autotür schloss und die Fahrertür öffnen wollte, brach der Griff ab. Und selbst die Münchner Rettungskräfte hatten Mühe, in den Wagen und zu dem Jungen zu gelangen.

Bild: Nicolas Armer, dpa (Symbolbild)

Eine Mutter hat ihren einjährigen Sohn ins Auto gesetzt und für die Fahrt vorbereitet. Als sie danach die Autotür schloss und die Fahrertür öffnen wollte, brach der Griff ab. Und selbst die Münchner Rettungskräfte hatten Mühe, in den Wagen und zu dem Jungen zu gelangen.

Bild: Nicolas Armer, dpa (Symbolbild)

In München hat eine Frau versehentlich ihr einjähriges Kind im Wagen eingesperrt, da der Türgriff abriss. Es folgte eine gar nicht so einfache Rettungsaktion.
02.12.2020 | Stand: 11:15 Uhr

Das Auto einer Mutter hat die Feuerwehr in München wohl fast zum Verzweifeln gebracht. Die Frau hatte ihren einjährigen Sohn laut Polizeiangaben in ihrem etwas älteren Lancia in den Kinderseitz gesetzt und die Tür zugemacht, damit es im Wagen nicht zu kalt wird. Als sie dann jedoch die Fahrertür öffnen wollte, brach unvermittelt der Griff ab und die Mutter stand vor ihrem verschlossenem Auto mit dem kleinen Kind darin.

Einsatzkräfte versuchten Verschlussmechanismus der Autotür zu finden

Zu dem dreitürigen Auto gab es auch keine Fernbedienung, um dieses zu öffnen und die Beifahrertür wurde über das Schloss der Fahrertür ebenfalls zugesperrt. Somit meldete sich die Frau zuerst bei ihrem Mann, der jedoch zu weit weg war, um zu helfen.

Daraufhin wählte die Mutter den Notruf und ein Löschfahrzeug der Feuerwehr rückte an. Doch die Einsatzkräfte staunten laut Polizei nicht schlecht, als es selbst damit zuerst nicht gelang, das Auto zu öffnen. Mit einem Drahthaken versuchten die Helfer, den Verschlussmechanismus an der Tür zu finden und zu entriegeln. Zunächst waren sie damit erfolglos, doch schließlich spürten sie das richtige Bauteil auf und die Tür ließ sich öffnen.

Einjähriger verfolgte Rettungsaktion gespannt, aber trotzdem entspannt

Der nach Polizeiangaben völlig entspannte, aber die Feuerwehr genau beobachtende kleine Junge reagierte zu keinem Zeitpunkt panisch. Dennoch schien er offenbar froh, als er wieder zurück in die Arme seiner Mutter konnte. Nachdem der Einjährige erfolgreich aus dem Auto befreit worden war, traf schließlich auch noch der Vater des Jungen ein.

Lesen Sie auch: Polizistin rettet vier Wochen altes Baby aus Auto in Sonthofen.