Anschlagsserie auf türkische Läden

Oberlandesgericht München: Prozess nach Anschlagsserie von Waldkraiburg startet

Nach der Anschlagsserie von Waldkraiburg beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter vor dem Oberlandesgericht München im März 2021. (Symbolbild)

Nach der Anschlagsserie von Waldkraiburg beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter vor dem Oberlandesgericht München im März 2021. (Symbolbild)

Bild: Peter Kneffel, dpa (Symbolbild)

Nach der Anschlagsserie von Waldkraiburg beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter vor dem Oberlandesgericht München im März 2021. (Symbolbild)

Bild: Peter Kneffel, dpa (Symbolbild)

In Waldkraiburg wurden vergangenes Jahr mehrere türkische Läden und Restaurants angegeriffen. Der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter beginnt im März.
Nach der Anschlagsserie von Waldkraiburg beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter vor dem Oberlandesgericht München im März 2021. (Symbolbild)
dpa
04.02.2021 | Stand: 10:03 Uhr

Nach einer Anschlagsserie auf türkische Läden und Gaststätten im oberbayerischen Waldkraiburg beginnt Anfang März der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter.

Nach Anschlagsserie: Anklage wegen versuchten Mordes

Der Generalbundesanwalt hat Anklage wegen versuchten Mordes erhoben. Die Verhandlung soll am 2. März beginnen, wie das Oberlandesgericht (OLG) München am Donnerstag mitteilte.

Der Deutsche kurdischer Abstammung war im Mai nach einer mysteriösen Anschlagsserie gefasst worden. In Waldkraiburg waren in mehreren Nächten Läden oder Restaurants türkischstämmiger Inhaber mit einer übelriechenden Flüssigkeit oder Brandsätzen attackiert worden.

Täter trug bei seiner Festnahme Rohrbomben und Sprengstoff bei sich

Bei seiner Festnahme am 8. Mai hatte der damals 25-Jährige zehn Rohrbomben und etliche Kilogramm Sprengstoff bei sich. Für den Prozess sind 43 Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil könnte demnach im August fallen.

Lesen Sie auch: 36-jähriger Ostallgäuer vergeht sich an einer Verwandten