Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona in Bayern

PCR-Test beim Hausarzt? Nur noch mit bestimmten Symptomen

PCR-Tests werden in Hausarztpraxen immer seltener angeboten. Patienten mit Symptomen bleibt da nur der Schnelltest.

PCR-Tests werden in Hausarztpraxen immer seltener angeboten. Patienten mit Symptomen bleibt da nur der Schnelltest.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

PCR-Tests werden in Hausarztpraxen immer seltener angeboten. Patienten mit Symptomen bleibt da nur der Schnelltest.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

Ob es Corona oder nur eine Erkältung ist, zeigt am sichersten ein PCR-Abstrich. Doch beim Hausarzt wird der immer seltener angeboten. Dafür gibt es einen Grund.
01.05.2022 | Stand: 11:55 Uhr

Schnupfen, Halskratzen, Husten – mit der Omikron-Variante ist es noch schwieriger geworden, die Symptome von Erkältung und Corona-Infektion auseinanderzuhalten. Zur sicheren Diagnose setzten Medizin und Politik seit Beginn der Pandemie auf PCR-Tests. Doch diese sind für Patienten mit leichten Symptomen mittlerweile kaum mehr zu bekommen. Gerade beim Hausarzt werden PCR-Tests nur noch in bestimmten Fällen vorgenommen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.