Werbefilm

Peinlicher Fehler: Unilever versetzt deutschen Watzmann aus Versehen in die Schweiz

Blick auf Berchtesgaden und den Watzmann.

Blick auf Berchtesgaden und den Watzmann.

Bild: picture alliance/dpa | Lino Mirgeler

Blick auf Berchtesgaden und den Watzmann.

Bild: picture alliance/dpa | Lino Mirgeler

Geografie: Note sechs - dem deutschen Suppenhersteller Knorr ist bei einer Werbung in der Schweiz ein peinlicher Fehler unterlaufen.
Blick auf Berchtesgaden und den Watzmann.
dpa
12.02.2021 | Stand: 05:28 Uhr

In Werbefilmspots wirbt das Unternehmen, das zum Unilever-Konzern gehört, vor saftigen Wiesen und Bergkulisse für seine Produkte mit dem Slogan auf Schweizerdeutsch: "So schmöckt's Dihei" (so schmeckts daheim).

Dazu zeigte es aber keinen Schweizer Berg, sondern den deutschen Watzmann, 2713 Meter hoch und Wahrzeichen im Berchtesgadener Land. Zuerst hatte die Schweizer Zeitung "Blick" am Donnerstag darüber berichtet.

(Lesen Sie auch: Künftig "Paprikasauce Ungarische Art": Knorr benennt Zigeunersauce um)

"Was soll ich sagen? Leider stimmt die Meldung aus der Schweiz", sagte Unilever-Sprecher Konstantin Bark der Deutschen Presse-Agentur. Das Unternehmen habe das Motiv für die Schweizer Werbung bereits ausgetauscht.

Auf den Fehler aufmerksam gemacht hatte ein Schweizer, der den Watzmann aus Urlauben kannte. Man wolle auf den Mann zugehen und sich für dessen Aufmerksamkeit bedanken, so der Unilever-Sprecher.

Lesen Sie auch
Die Produktbezeichnung "Zigeuersauce" ist wohl schon bald Geschichte.
Produktbezeichnung

Weitere Anbieter benennen "Zigeunersauce" um - so reagieren Sinti und Roma

Lesen Sie auch: Bau-Panne: Bahnübergang in Memmingen ist nach Umbau zu schmal