Unfall

Polizist verursacht Unfall mit vier Verletzten

Ein Streifenwagen der Polizei ist mit einem anderen Auto kollidiert.

Ein Streifenwagen der Polizei ist mit einem anderen Auto kollidiert.

Bild: Roland Weihrauch, dpa (Archivbild)

Ein Streifenwagen der Polizei ist mit einem anderen Auto kollidiert.

Bild: Roland Weihrauch, dpa (Archivbild)

In Aschaffenburg hat ein Polizist einen Unfall mit vier Verletzten verursacht. Er wollte seinen Streifenwagen wenden und übersah ein entgegenkommendes Auto.
Ein Streifenwagen der Polizei ist mit einem anderen Auto kollidiert.
dpa
18.12.2020 | Stand: 19:13 Uhr

Ein Polizist hat in Aschaffenburg einen Unfall mit vier Verletzten verursacht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wollte der Fahrer eines Streifenwagens am Donnerstag auf Höhe einer gegenüberliegenden Nothaltebucht wenden. Er lenkte den Wagen auf die Gegenfahrbahn und übersah dabei ein entgegenkommendes Auto. Der Fahrer dieses Autos prallte frontal in die Beifahrerseite des Streifenwagens.

Der 42-jährige Fahrer und seine 55 Jahre alte Beifahrerin wurden dadurch Polizeiangaben zufolge schwer verletzt. Auch die beiden 24 und 25 Jahre alten Beamten im Streifenwagen erlitten Verletzungen.

Unfälle im Allgäu: Schwere Verkehrsunfälle

Auch im Allgäu kam es zu einigen Verkehrsunfällen. Ein Mann rannte in Kempten vor ein Auto, wodurch die Windschutzscheibe zerbrach. Der Mann fiel zwar zu Boden, rappelte sich jedoch wieder auf und lief davon.

Und auch im Kreis Lindau kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Pkw und einem Lkw. Die Insassen wurden leicht verletzt. Schwerverletzt wurden hingegen ein Ehepaar, das von einem 87-Jährigen in Ottobeuren angefahren wurde.