Impfgipfel in Bayern

Söder kündigt bayerischen Corona-Impfgipfel am kommenden Dienstag an

Wie kann kann das Tempo bei den Impfungen gegen das Corona-Virus schneller werden? Darum geht es beim Impfgipfel am kommenden Dienstag.

Wie kann kann das Tempo bei den Impfungen gegen das Corona-Virus schneller werden? Darum geht es beim Impfgipfel am kommenden Dienstag.

Bild: Petros Giannakouris, dpa (Symbolbild)

Wie kann kann das Tempo bei den Impfungen gegen das Corona-Virus schneller werden? Darum geht es beim Impfgipfel am kommenden Dienstag.

Bild: Petros Giannakouris, dpa (Symbolbild)

Nach dem Wirrwarr um die Osterruhe fragen sich die Menschen: Wie geht es weiter mit dem Lockdown und den Impfungen? Söder beruft dafür ein Spitzentreffen ein.
Wie kann kann das Tempo bei den Impfungen gegen das Corona-Virus schneller werden? Darum geht es beim Impfgipfel am kommenden Dienstag.
dpa
26.03.2021 | Stand: 14:30 Uhr

In der kommenden Woche soll es in Bayern einen Corona-Impfgipfel geben. Das hat Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder am Freitag nach Angaben von Sitzungsteilnehmern in einer Schalte des CSU-Vorstands angekündigt.

Corona-Impfgipfel: Staatsregierung berät, wie das Impfen schneller werden kann

Demnach will die Staatsregierung am Dienstag mit Vertretern von Landkreistag, Städtetag, der Vereinigung bayerischer Wirtschaft und Hausärzten beraten, wie die Impfungen gegen das Coronavirus schneller möglich werden.

Ab 1. April sollen in Bayern schrittweise die Arztpraxen in das Impfmanagement integriert werden. Im April erwartet die Staatsregierung rund 2,3 Millionen Impfdosen für Bayern. Die Impfzentren sollen davon etwa 1,4 Millionen Impfdosen bekommen, die Arztpraxen 942 641.