Schönberg in Bayern

Supermarkt-Leiter findet mögliche Giftspinne in Bananenschachtel

Der Leiter eines bayerischen Supermarkts fand die Webspinne (Bild) in einer Schachtel voller Bananen. Es ist offenbar noch unklar, ob es sich um die für Menschen giftige oder ungiftige Variante handelt

Der Leiter eines bayerischen Supermarkts fand die Webspinne (Bild) in einer Schachtel voller Bananen. Es ist offenbar noch unklar, ob es sich um die für Menschen giftige oder ungiftige Variante handelt

Bild: Peter Kneffel, dpa (Archiv)

Der Leiter eines bayerischen Supermarkts fand die Webspinne (Bild) in einer Schachtel voller Bananen. Es ist offenbar noch unklar, ob es sich um die für Menschen giftige oder ungiftige Variante handelt

Bild: Peter Kneffel, dpa (Archiv)

Eine exotische Spinne hat der Leiter eines Supermarkts in Niederbayern in einer Bananenschachtel gefunden. Er handelte gedankenschnell.
##alternative##
dpa
14.05.2022 | Stand: 10:20 Uhr

Er sperrte das Tier in ein Glas mit Luftlöchern und gab es bei der Polizei ab. Nach einer ersten Einschätzung von Fachleuten handele es sich um eine brasilianische Webspinne, auch als Bananenspinne bezeichnet, teilte die Polizeiinspektion Deggendorf am Samstag mit.

Spinne in Supermarkt entdeckt - giftig?

Die Spinne aus dem Supermarkt in Schönberg (Landkreis Freyung-Grafenau) kam in ein Terrarium im Tiergarten in Straubing. Es sei noch unklar, ob es sich um die für Menschen giftige oder ungiftige Variante handele, hieß es im Polizeibericht. Vor Montag sei mit einer genauen Bestimmung nicht zu rechnen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.