Kein Skifahren in Corona-Zeiten

Vater baut Tochter Skipiste und Skilift im eigenen Garten

Damit sie weiterhin Ski fahren kann, hat ein Vater seiner Tochter eine Piste und einen Lift gebaut.

Damit sie weiterhin Ski fahren kann, hat ein Vater seiner Tochter eine Piste und einen Lift gebaut.

Bild: Uwe Zucchi, dpa (Symbolbild)

Damit sie weiterhin Ski fahren kann, hat ein Vater seiner Tochter eine Piste und einen Lift gebaut.

Bild: Uwe Zucchi, dpa (Symbolbild)

Weil er nicht will, dass seine Tochter ein Jahr lang auf Skifahren verzichten muss, verwandelt ein Mann aus Niederbayern den eigenen Garten in ein Skigebiet.
23.01.2021 | Stand: 09:19 Uhr

Die Lifte stehen still, der Schnee glitzert unberührt in der Sonne, die Hütten bleiben weitestgehend leer - wegen Corona ist für die meisten Skifahrer die Saison in Deutschland ausgefallen. Nun könnte man das bedauern und darauf hoffen, dass die nächste Saison nicht auch Corona zum Opfer fällt - oder man macht es wie ein Mann aus Schönberg (Landkreis Freyung-Grafenau). Der hat nämlich kurzerhand seiner Tochter eine 50 Meter lange Skipiste inklusive Lift in den eigenen Garten gebaut, wie die Passauer Neue Presse berichtet.

Familie plant Skiparty nach Corona

Die Idee sei schon vor Corona gereift, erzählt er dort. Seine dreijährige Tochter jedenfalls freut es. Zusammen mit seinem Bekannten - seines Zeichens Seilbahntechniker - hat er den Plan letztlich in die Tat umgesetzt. Nach unzähligen Stunden Arbeit, kann die Dreijährige nun im eigenen Garten Ski fahren - und sich anschließend bequem den kleinen Berg wieder hochziehen lassen.

Während Corona und der Kontakbeschränkungen hat das Mädchen die Piste noch für sich alleine. Wenn es die Corona-Umstände zulassen, soll es aber eine Skiparty auf dem Anwesen der Familie in Schönberg geben - mit allem, was zu einer echten Skisaison gehört.

Lesen Sie auch: Skilifte mieten - Idee eines Liftbetreibers verboten