Unfall auf Baustelle

Von Holzfassade eingeklemmt: Bauarbeiter in München schwer verletzt

Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr mussten am Montag einen 30-jährigen Bauarbeiter auf einer Baustelle versorgen, nachdem er von einem Holzfassadenteil eingeklemmt worden war.

Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr mussten am Montag einen 30-jährigen Bauarbeiter auf einer Baustelle versorgen, nachdem er von einem Holzfassadenteil eingeklemmt worden war.

Bild: Boris Roessler, dpa (Symbolbild)

Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr mussten am Montag einen 30-jährigen Bauarbeiter auf einer Baustelle versorgen, nachdem er von einem Holzfassadenteil eingeklemmt worden war.

Bild: Boris Roessler, dpa (Symbolbild)

Auf einer Baustelle in München wird ein Bauarbeiter von einem Holfassadenteil eines Holzhauses eingeklemmt. Er kommt schwer verletzt in eine Klinik.
22.02.2021 | Stand: 14:17 Uhr

Ein Mitarbeiter einer Baufirma ist am Montag auf einer Baustelle in München durch ein Holzfassadenteil schwer verletzt worden. Kurz nach Mittag riefen Kollegen eines Bauarbeiters den Notruf. Der 30-Jährige war laut Feuerwehr München von einem drei auf fünf Meter großen Bauteil eines Holzhauses eingeklemmt worden. Noch bevor die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr am Einsatzort eintrafen, hoben die Kollegen das Bauteil von dem schwer Verletzten.

Die Besatzungen eines Rettung- und eines Feuerwehrwagens unterstützten das Notarztteam Pasing bei der Behandlung des 30-Jährigen. Er wurde in eine Münchner Klinik gebracht. Ein zweiter Feuerwehrwagen sicherte das Holzbauteil. Wie der 30-Jährige unter das Bauteil kam ist bisher unklar. Zum Unfallhergang ermittelt die Polizei.

Lesen Sie auch: Gleitschirm-Unfall bei Rettenberg - Junge Frau kommt mit Wirbelsäulenverletzung ins Krankenhaus