Viel Regen, kaum Sonne

Die Woche wird glatt und regnerisch - und es taut

Wetter im Allgäu und in Bayern: In der kommenden Woche führt wohl kaum ein Weg am Regenschirm vorbei. Es wird regnerisch und taut in Bayern.

Wetter im Allgäu und in Bayern: In der kommenden Woche führt wohl kaum ein Weg am Regenschirm vorbei. Es wird regnerisch und taut in Bayern.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Archiv)

Wetter im Allgäu und in Bayern: In der kommenden Woche führt wohl kaum ein Weg am Regenschirm vorbei. Es wird regnerisch und taut in Bayern.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Archiv)

Die Woche wird in ganz Bayern eher regnerisch. Die Sonne kommt kaum zum Vorschein, die Temperaturen steigen. Damit tritt teils auch Tauwetter ein.
Wetter im Allgäu und in Bayern: In der kommenden Woche führt wohl kaum ein Weg am Regenschirm vorbei. Es wird regnerisch und taut in Bayern.
dpa
01.02.2021 | Stand: 08:13 Uhr

Am Montag breiten sich von Südwesten leichte Regen- und Schneefälle aus. Teilweise können die Straßen glatt sein. Die Temperaturen bewegen sich zwischen minus zwei und sechs Grad. Im Laufe des Tages tritt teilweise Tauwetter ein. Es weht ein oft nur schwacher, teilweise mäßiger Wind aus verschiedenen Richtungen.

Schneefallgrenze am Dienstag auf 1.500 Meter

In der Nacht von Montag auf Dienstag fällt im Süden gebietsweise Regen. Dazwischen gibt es teils Regen, teils Schnee, stellenweise kann auch gefrierender Regen dabei sein. Dann besteht erhöhte Glättegefahr. Die Luft kühlt sich auf plus sechs bis minus fünf Grad ab.

Am Dienstag überwiegen meist dichte Wolkenfelder. Im Tagesverlauf ziehen dann Regenfälle von West nach Ost. Die Schneefallgrenze steigt auf über 1.500 Meter. In Bayern sind örtlich Temperaturen bis zu zwölf Grad möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus verschiedenen Richtungen. In den höheren Lagen treten starke Böen auf.

Mehr zum Wetter im Allgäu lesen Sie in unserem Wetter-Special mit Niederschlagsradar und Biowetter für die Region.

Noch mehr Regen am Mittwoch

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gibt es besonders im Süden viel Regen oder Sprühregen. Die Luft kühlt sich auf plus zehn bis minus zwei Grad ab. Am sehr wolken- und regenreichen Mittwoch kommt die Sonne kaum zum Vorschein.

Der Donnerstag wird trockener

Am Donnerstag beruhigt sich das Wetter fast überall. Im Süden bleibt es trotz vieler Wolken größtenteils trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 1 und 13 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer, anfangs in Böen teilweise noch frischer bis starker Wind aus Südwesten bis Nordwesten.