Grand Prix 2023

Formel 1: Emilia-Romagna-GP 2023 in Italien abgesagt - ursprüngliche Termine und Zeitplan

Alle Infos rund um Termine, Strecke und Zeitplan beim Emilia-Romagna-GP 2023 in Italien gibt es  hier.

Alle Infos rund um Termine, Strecke und Zeitplan beim Emilia-Romagna-GP 2023 in Italien gibt es hier.

Bild: Hasan Bratic, picture alliance/dpa

Alle Infos rund um Termine, Strecke und Zeitplan beim Emilia-Romagna-GP 2023 in Italien gibt es hier.

Bild: Hasan Bratic, picture alliance/dpa

Formel 1 in Imola abgesagt: Der Große Preis von Emilia-Romagna 2023 in Italien - Hier liefern wir die ursprünglichen Termine, den Zeitplan und Infos zur Strecke.
##alternative##
Von Claus Holscher
18.05.2023 | Stand: 13:34 Uhr

Aufgrund schwerer Unwetter in Norditalien wurde der Grand Prix in Imola am Mittwochabend, 17. Mai 2023, abgesagt. Das Fahrerlager musste bereits am Dienstag evakuiert werden, die Bedingungen ließen keine sichere Durchführung des Rennens zu. Die Entscheidung wurde getroffen, um die Sicherheit von Fans, Teams und Personal zu gewährleisten. Teile der Strecke wurden überschwemmt. Es gibt derzeit keinen festen Nachholtermin für das Rennen. Aufgrund des bereits sehr engen Rennkalenders gilt ein Ausfall des Grand Prix in Imola als wahrscheinlich. Das Autodromo Enzo e Dino Ferrari erhält jedoch automatisch eine einjährige Vertragsverlängerung als F1-Strecke bis 2026.

Alle folgenden Informationen im Text beziehen sich auf den F1-Grand Prix in Imola, wie er ursprünglich geplant war, bevor er aufgrund schwerer Unwetter abgesagt wurde.

Nun sind wir also schon bei Runde 6 der diesjährigen Formel-1 - vom 19. bis 21. Mai ist der Grand Prix 2023 mit dem Emilia-Romagna-GP auf der italienischen Rennstrecke "Autodromo Enzo e Dino Ferrari" in Imola zu Gast. Eine langjährige deutsche GP-Hoffnung ist 2023 übrigens nicht mehr im Rennen - Sebastian Vettel hatte bekanntlich schon während der Saison 2022 verkündet, dass er mit seiner aktiven Beteiligung an der Formel-1 aufhören wolle. Mit seinen letztjährigen Erfahrungen in Imola hat das vermutlich nicht allzu viel zu tun, denn der 35-jährige Heppenheimer hatte dort seine ersten Punkte für Aston Martin geholt. Mit einer von den Kollegen bei eurosport.de als "bärenstark" eingestuften Fahrt konnte er sich seinerzeit von der Startposition 13 auf den achten Rang vorkämpfen. Er gab sich damals geradezu euphorisch: "Für uns ist das wie ein Sieg!" Zwar sei Rang 8 nicht exakt das, was er wirklich anstrebe. Aber: "Man muss realistisch sein."

Formel 1: Emilia-Romagna-GP 2023 - Wie liegen die Termine?

Laut Formel-1-Rennkalender 2023 sind dies die kompakten Schlüsseldaten auf einen Blick - es gibt zu Italien keine Zeitverschiebung:

  • Rennen: Emilia-Romagna-GP 2023
  • Datum: 21. Mai 2023
  • Uhrzeit: 15 Uhr
  • Strecke: Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola (Italien)
  • Streckenlänge: 5,04 Kilometer

Formel 1: Zeitplan und Uhrzeit beim Großen Preis von Emilia-Romagna

Lesen Sie auch
##alternative##
Formel 1 live

So sehen Sie heute das Rennen zum Großen Preis von Brasilien

Das sind die Termine und Uhrzeiten für Training, Qualifying und Rennen beim Großen Preis von Emilia-Romagna.

  • 1. Freies Training: Freitag, 19. Mai 2023, 13.30 - 14.30 Uhr
  • 2. Freies Training: Freitag, 19. Mai 2023, 17 - 18 Uhr
  • 3. Freies Training: Samstag, 20. Mai 2023, 12.30 - 13.30 Uhr
  • Qualifying: Samstag, 20. Mai 2023, 16 - 17 Uhr
  • Rennen: Sonntag, 21. Mai 2023, 15 Uhr

Die GP-Strecke der Emilia-Romagna: Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola

Die Rennstrecke stammt aus dem Jahr 1953. Geboren wurde sie aus einer Idee von Enzo Ferrari, der unbedingt einen kleinen Bruder des legendären deutschen Nürburgrings bauen wollte. Bei der Eröffnung enthielt das Layout keine Schikanen. Die "Tamburello"-Kurve war damals die erste Kurve einer Runde, die "Tosa" bereits die zweite.

Auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari wurde bis 2006 der Große Preis von San Marino ausgetragen, der im Rahmen der Formel 1 stattfand. Da ein Land seinerzeit nicht zwei Formel-1-Grands-Prix austragen durfte, wurde das Rennen in Imola sozusagen aus formellen Gründen an den Zwergstaat San Marino ausgegliedert. Die Strecke liegt nur 80 Kilometer von Maranello entfernt - das ist der Stammsitz des Autobauers Ferrari. Deshalb gilt das Rennen in Imola auch als Heimspiel für die Scuderia. Es ist eine der wenigen Formel-1-Strecken, die entgegen dem Uhrzeigersinn befahren werden. 1968 wurde sie nach Alfred "Dino" Ferrari - dem früh verstorbenen Sohn von Enzo Ferrari - "Autodromo Dino Ferrari" benannt. Nach Enzo Ferraris Tod im Jahr 1988 wurde der Name erweitert.

Imola steht seit 2020 wieder im Rennkalender der Formel 1. Das Rennen firmiert unter dem Namen der Italienischen Region Emilia-Romagna, in der die Strecke liegt.

Streckendaten

Streckenlänge: 5,040 km (3,13 mi)
Kurven: 23
Streckenrekord:
(Formel 1)
1:24,335 min.
(Damon Hill, Williams-Renault, 1994)