Unfall in Vorarlberg

15-Jährige stürzt von Felswand ab - Jugendliche wanderten trotz Schnee und Eis

Mit dem Rettungshubschrauber wurde das Mädchen ins Krankenhaus gebracht. Sie rutschte auf dem vereisten Boden aus und verletzte sich bei ihrem Sturz.

Mit dem Rettungshubschrauber wurde das Mädchen ins Krankenhaus gebracht. Sie rutschte auf dem vereisten Boden aus und verletzte sich bei ihrem Sturz.

Bild: Markus Leitner, dpa (Symbolbild)

Mit dem Rettungshubschrauber wurde das Mädchen ins Krankenhaus gebracht. Sie rutschte auf dem vereisten Boden aus und verletzte sich bei ihrem Sturz.

Bild: Markus Leitner, dpa (Symbolbild)

Bei einem Wanderunfall bei Götzis ist eine Jugendliche verletzt worden. Die 15-Jährige stürzte 16 Meter in die Tiefe. Ein Hubschrauber kam zur Rettung.
12.02.2021 | Stand: 18:14 Uhr

Eine 15-Jährige ist am Donnerstag bei einer Wanderung in der Region St. Arbogast in Götzis abgestürzt. Laut Polizei war der vereisten und schneebedeckten Waldboden der Grund dafür.

Die Jugendlichen trennten sich bei ihrer Wanderung

Die Jugendliche war gegen 9.30 Uhr zusammen mit zwei ebenfalls 15-jährigen Buben unterwegs. Sie folgten zunächst einem markierten Pfad in Richtung Gufler und zweigten weiter zum Böskopf ab. Als die Jugendlichen im Bereich Enge auf eine steil abfallende Felswand trafen, kletterte einer der Jungen alleine über eine steile Rinne rund zwanzig Meter talwärts auf den gelb-weiß markierten Wanderweg. Seine zwei Freunde versuchten die Felswand oberhalb zu überqueren.

Die Jugendliche rutschte auf dem vereisten Boden aus

Plötzlich rutschte das Mädchen auf dem teilweise vereisten und schneebedeckten Waldboden aus. Ihr Begleiter konnte sie nicht mehr festhalten und sie stürzte rund 16 bis 18 Meter über eine senkrechte Felswand auf den Waldboden, wo sie direkt neben dem Wanderweg zum liegen kam, teilt die Vorarlberger Polizei mit. Der 15-Jährige, der sich noch oberhalb der steilen Felswand befand, fand an zwei kleinen Bäumen Halt. Dort konnte ihn die Besatzung des Polizeihubschraubers "Libelle" bergen.

Nach der Erstversorgung des verletzten Mädchens durch die Einsatzkräfte, brachte der Hubschrauber die 15-Jährige ins Klinikum in Feldkirch.

Lesen Sie auch: Polizei und Bergwacht suchen junge Frau am Breitenberg