Südring komplett gesperrt

Intakte Fliegerbombe in Innsbruck gefunden: Polizei zieht weiträumigen Sperrkreis

Ein Kriegsrelikt wurde in Innsbruck auf einer Baustelle gefunden. Die Polizei hat einen weiträumigen Sperrkreis um den Fundort gezogen.

Ein Kriegsrelikt wurde in Innsbruck auf einer Baustelle gefunden. Die Polizei hat einen weiträumigen Sperrkreis um den Fundort gezogen.

Bild: Bodo Marks, dpa (Symbolbild)

Ein Kriegsrelikt wurde in Innsbruck auf einer Baustelle gefunden. Die Polizei hat einen weiträumigen Sperrkreis um den Fundort gezogen.

Bild: Bodo Marks, dpa (Symbolbild)

Auf einer Baustelle in Innsbruck wurde eine Weltkriegs-Fliegerbombe gefunden. Der Südring ist komplett gesperrt, die umliegenden Gebäude wurden evakuiert.
28.09.2021 | Stand: 19:24 Uhr

--- Update 19.20 Uhr: Sperrkreis um gefundene Fliegerbombe wurde erweitert ---

Bei dem gefundenen Kriegsrelikt in Innsbruck handelt es sich laut Polizei um eine intakte, zündfähige Fliegerbombe. Die Polizei hat den Sperrkreis um den Fundort erweitert. Deshalb ist mit längeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Im Radius von bis zu 200 Metern um die Fundstelle dürfen sich keine Menschen - außer der Einsatzkräfte - aufhalten. Auch nicht in Gebäuden. Im Radius von 200 bis 400 Meter um den Fundort der Fliegerbombe ist der Aufenthalt laut Polizei ausschließlich innerhalb von geschlossenen Gebäuden erlaubt.

In Innsbruck ist am Dienstagmittag bei Grabungsarbeiten auf einer Baustelle ein Kriegsrelikt gefunden worden. Der Innsbrucker Südring ist derzeit in beiden Richtungen komplett gesperrt, es wurden diverse Umleitungen eingerichtet.

Fliegerbombe in Innsbruck gefunden: Umliegende Gebäude werden evakuiert

Angrenzende Gebäude werden zurzeit evakuiert. Die Fundstelle ist großräumig abgesperrt. Der Entminungsdienst ist laut Polizei unterwegs.

Lesen Sie auch
##alternative##
Entwarnung

Fliegerbombe in Innsbruck mittlerweile entschärft

Weitere Nachrichten aus Österreich finden Sie hier.