Corona in Österreich

In Vorarlberg bekommen Ungeimpfte jetzt Impfeinladungen per Post

Ganz Österreich befindet sich derzeit in einem 20-tägigen Lockdown bis zum 12. Dezember. Auch in Tirol und Vorarlberg, den Nachbar-Bundesländern zum Allgäu, ist das öffentliche Leben weitgehend eingeschränkt - sowohl für Ungeimpfte, als auch für Geimpfte und Genesene. Das Land Vorarlberg unternimmt nun einen weiteren Schritt um die Impfquoten zu erhöhen.

Ganz Österreich befindet sich derzeit in einem 20-tägigen Lockdown bis zum 12. Dezember. Auch in Tirol und Vorarlberg, den Nachbar-Bundesländern zum Allgäu, ist das öffentliche Leben weitgehend eingeschränkt - sowohl für Ungeimpfte, als auch für Geimpfte und Genesene. Das Land Vorarlberg unternimmt nun einen weiteren Schritt um die Impfquoten zu erhöhen.

Bild: Georg Hochmuth

Ganz Österreich befindet sich derzeit in einem 20-tägigen Lockdown bis zum 12. Dezember. Auch in Tirol und Vorarlberg, den Nachbar-Bundesländern zum Allgäu, ist das öffentliche Leben weitgehend eingeschränkt - sowohl für Ungeimpfte, als auch für Geimpfte und Genesene. Das Land Vorarlberg unternimmt nun einen weiteren Schritt um die Impfquoten zu erhöhen.

Bild: Georg Hochmuth

In Vorarlberg sind nur 64 Prozent der Menschen vollständig gegen Corona geimpft. Ungeimpfte bekommen jetzt eine Einladung per Post.
29.11.2021 | Stand: 07:53 Uhr

Lockdown und angekündigte Impfpflicht: Österreich hat seinen Kampf gegen die Corona-Pandemie bereit in den vergangenen Tagen deutlich verschärft. Das Land Vorarlberg unternimmt nun einen weiteren Schritt um die Impfquoten zu erhöhen.

In dem Bundesland bekommen in den kommenden Tagen rund 66.000 Menschen, die noch nicht gegen COVID-19 geimpft sind, eine schriftliche Einladung zum Impftermin per Post. In den Schreiben wird den Empfängern noch einmal verdeutlicht, wie wichtig die Schutzimpfung für jeden persönlich sei. Außerdem sei die die wichtigste Maßnahme, um die Pandemie zu bezwingen und wieder ein weitgehend normales Leben zu ermöglichen.

Vorarlberg: Impfeinladungen kommen jetzt per Post

In den Schreiben ist auch schon ein individueller Impftermin vorgemerkt, der natürlich verschoben werden könne, sollte er nicht passen, berichten die Vorarlberger Nachrichten.

In Vorarlberg liegt die Impfquote aktuell nur bei 64 Prozent. Derzeit sind 10.595 Menschen in dem Bundesland positiv auf das Coronavirus getestet. 25 Covid-19-Patienten werden auf Intensivstationen, 102 Patienten auf Normalstationen behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Vorarlberg lag am Samstag bei 1313,5.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.