Lindau/Hard

Lindauer Polizei verfolgt flüchtigen Rollerfahrer nach Österreich

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat die Polizei Lindau versucht, einen Rollerfahrer an der österreichischen Grenze zu kontrollieren. Der flüchtete aber nach Österreich.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat die Polizei Lindau versucht, einen Rollerfahrer an der österreichischen Grenze zu kontrollieren. Der flüchtete aber nach Österreich.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat die Polizei Lindau versucht, einen Rollerfahrer an der österreichischen Grenze zu kontrollieren. Der flüchtete aber nach Österreich.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

Die Polizei Lindau will einen Rollerfahrer an der österreichischen Grenze kontrollieren. Der flüchtet nach Österreich. Die Beamten nehmen die Verfolgung auf.
07.07.2021 | Stand: 16:09 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat die Polizei Lindau versucht, einen Rollerfahrer mit österreichischer Zulassung und dessen Sozius im Bereich der Bregenzer Straße in Lindau zu kontrollieren. Auf die Anhaltesignale der Beamten etwa 500 Meter vor der Landesgrenze reagierte der Fahrer laut Polizei nicht, sondern setzte seine Fahrt unbeirrt in Richtung Österreich fort.

Nachdem der Rollerfahrer die Grenze am ehemaligen Grenzübergang Ziegelhaus passiert hatte, fuhr die Polizeistreife hinterher. Die deutschen Kollegen verständigten die Landesleitzentrale Vorarlberg in Bregenz. Es wurde vereinbart, dass die Streife aus Lindau den weiter flüchtenden Rollerfahrer solange verfolgen soll, bis Kräfte der österreichischen Polizei dazustoßen, wie die Polizei berichtet.

Lindauer Polizei verfolgt flüchtigen Rollerfahrer nach Österreich

Die österreichische Polizei konnte den Rollerfahrer schließlich im Bereich Hard (Vorarlberg) anhalten und kontrollieren. Dabei wurde festgestellt, dass der flüchtige Fahrer keine erforderliche Lenkberechtigung für den Roller hatte. Weiterhin war das angebrachte Kennzeichen nicht für das benutzte Fahrzeug vergeben.

Der Beschuldigte missachtete auf seiner Flucht auch zweimal das für ihn geltende Rotlicht. Eine Alkohol- oder Drogenbeeinflussung konnte die Polizei nicht festgestellen. Die weitere Sachbearbeitung der Verstöße nach deutschen Rechtsvorschriften erfolgt durch die Polizeiinspektion Lindau.

Lesen Sie auch: Wanderer stürzt am Brechten in Österreich ab und stirbt

Lesen Sie auch
##alternative##
Dornbirn in Vorarlberg

Mann schlägt 21-Jährigem grundlos mit der Faust ins Gesicht