Segelflieger abgestürzt

Deutscher stürzt in Lofer mit dem Segelflugzeug ab und verletzt sich schwer

Im österreichischen Lofer ist ein Deutscher mit dem Segelflugzeug abgestürzt.

Im österreichischen Lofer ist ein Deutscher mit dem Segelflugzeug abgestürzt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Im österreichischen Lofer ist ein Deutscher mit dem Segelflugzeug abgestürzt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Ein Segelflugzeug ist Samstagabend in Lofer (Pinzgau) abgestürzt. Der deutsche Pilot wurde schwer verletzt. Ihm war eine versuchte Notlandung missglückt.
11.07.2021 | Stand: 11:46 Uhr

Im Gemeindegebiet Lofer im Pinzgau ist am Samstagabend laut ORF ein deutscher Pilot mit dem Segelflugzeug abgestürzt. Der Mann sei vom Chiemsee in Bayern gestartet und wollte nach Zell am See in Österreich fliegen.

Auf dem Weg habe das Flugzeug an Thermik verloren. Der Pilot musste in Lofer im Pinzgau notlanden.

Lofers Bürgermeister ist Augenzeuge und Ersthelfer bei Flugzeugabsturz

Lofers Bürgermeister Norbert Meindl war bei dem Unfall Augenzeuge und Ersthelfer. Gegenüber dem ORF sagte Meindl, dass er den Flug aus dem Garten beobachtet habe. Er habe vermutet, dass der Pilot Probleme habe, da das Flugzeug offenbar keinen Motor hatte. Kurz darauf sei das Flugzeug in die Wiese des Nachbarn gestürzt.

Das Flugzeug sei zu steil aufgesetzt und daraufhin zerbrochen. Der Pilot wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in der Uniklinikum Salzburg geflogen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Absturz im Wald

Kleinflugzeug stürzt bei Böblingen ab - Suche nach der Ursache

Lesen Sie auch: Neun Menschen bei Flugzeugabsturz in Schweden gestorben