Gerlos

Nach Erdrutsch: Gerlos Straße gesperrt - Hagel und Starkregen lassen Bäche über Wasser treten

Starkregen und Hagel haben in Gerlos zu Schäden geführt.

Starkregen und Hagel haben in Gerlos zu Schäden geführt.

Bild: Tobias Hartl/Vifogra/dpa/Symbolbild

Starkregen und Hagel haben in Gerlos zu Schäden geführt.

Bild: Tobias Hartl/Vifogra/dpa/Symbolbild

Starkregen und Hagel haben in Gerlos im Bezirk Schwarz zu einem Murenabgang geführt, wie die Polizei in Tirol mitteilt.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
05.06.2022 | Stand: 07:32 Uhr

Aufgrund von Starkregen und Hagels am Samstag (4. Juni 2022) gegen 20.30 Uhr traten zwei Bäche in Gerlos (Bezirk Zillertal, Tirol) über die Ufer und vermurten ca 200 Meter der Gerloser Bundesstraße.

Die freiwillige Feuerwehr Gerlos, mehrere Bagger und Radlader der umliegenden Erdbewegungsfirmen und die Straßenmeisterei Zell am Ziller waren mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Aufgrund der starken Verschmutzung der Fahrbahn bleibt in Absprache mit der Straßenmeisterei Zell am Ziller die B165 bis Sonntagvormittag gesperrt.

Die Unterbrechung der direkten Verbindung zwischen Zell am Ziller in Tirol und Mittersill in Salzburg bringt einen langen Umweg mit sich. Die einzige Ausweichmöglichkeit über das Zillertal (B169), A12 und den Pass Thurn (B161) bedeutet nach Angaben des Clubs über 100 Kilometer Umweg.

Weitere Nachrichten aus Österreich lesen Sie hier.