Autounfall bei Dornbirn

Totalsperrung nach Zusammenstoß auf A14 bei Dornbirn: Mehrere Verletzte

Nach einem schweren Autounfall am Freitagabend auf der A14 auf Höhe Dornbirn war die Autobahn teilweise gesperrt. Die Beteiligten wurden schwer verletzt.

Nach einem schweren Autounfall am Freitagabend auf der A14 auf Höhe Dornbirn war die Autobahn teilweise gesperrt. Die Beteiligten wurden schwer verletzt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Nach einem schweren Autounfall am Freitagabend auf der A14 auf Höhe Dornbirn war die Autobahn teilweise gesperrt. Die Beteiligten wurden schwer verletzt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Zwei Fahrzeuge stoßen auf der A14 bei Dornbirn zusammen. Dabei verletzten sich alle drei Beteiligten zum Teil schwer. Die Autobahn war zeitweise gesperrt.
##alternative##
dpa
15.01.2022 | Stand: 09:08 Uhr

Auf der A14 in Richtung Deutschland ist es am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Auf Höhe Dornbirn bremste ein 36-jähriger Autofahrer sein Fahrzeug ab, da sich durch ein voranfahrendes Streufahrzeug eine Kolonne gebildet hatte. Laut Polizeiangaben übersah eine dahinterfahrende 44-Jährige, dass der Verkehr sich verlangsamte und prallte in der Folge zunächst auf das Auto des 36-Jährigen und dann gegen die Mittelleitschiene.

Totalsperrung nach Zusammenstoß auf A14 bei Dornbirn: Mehrere Verletzte

Die Frau erlitt dabei schwere Verletzungen und auch der 36-jährige Fahrer und dessen 28-jährige Beifahrerin erlitten Verletzungen "unbestimmten Grades", wie die Polizei mitteilte. In Folge des Unfalls war die Autobahn für rund eine Stunde ab 18.45 Uhr nur schwer passierbar und teilweise komplett gesperrt.

Mehr Nachrichten aus Österreich finden Sie hier.