Vorarlberg

Unfall auf der Bödelestraße - Bus in Dornbirn stürzt 15 Meter in die Tiefe

Bus-Unfall bei Dornbirn: Auf der Bödelestraße ist am Montagabend bei Schneefall ein Bus angestürzt.

Bus-Unfall bei Dornbirn: Auf der Bödelestraße ist am Montagabend bei Schneefall ein Bus angestürzt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Bus-Unfall bei Dornbirn: Auf der Bödelestraße ist am Montagabend bei Schneefall ein Bus angestürzt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Auf der Bödelestraße bei Dornbirn in Vorarlberg ist ein Bus bei einem Unfall 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Warum zum Glück keiner ernsthaft verletzt wurde.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
16.03.2021 | Stand: 12:33 Uhr

Spektakulärer Unfall in Dornbirn in Vorarlberg: Bei winterlichen Straßenverhältnissen ist am späten Montagabend ein Stadtbus auf der Bödelestraße seitlich in den Abgrund gestürzt. Der Bus fiel laut Vorarlberger Polizei rund 15 Meter tief in einen angrenzenden Wald. Das Fahrzeug hat wohl einen Totalschaden.

Bus-Unfall bei Dornbirn: doppeltes Glück

Doppeltes Glück im Unglück: Zum einen befanden sich zum Unfallzeitpunkt gegen 23.15 Uhr keine Fahrgäste mehr in dem Bus. Zum anderen wurde die Fahrerin des Busses nur leicht verletzt, als sie sich selbst aus dem Wrack befreien wollte.

Laut Polizei war die Frau bei winterlichen Straßenverhältnissen auf der Bödelestraße in Fahrtrichtung Stadtzentrum Dornbirn unterwegs. Dabei geriet sie mit dem Bus ins Rutschen und rechts von der Straße ab. Das Fahrzeug rutschte 15 bis 20 Meter den Abhang hinunter und touchierte mehrere Bäume, ehe es zum Stillstand kam (Lesen Sie auch: 15-Jährige klaut Auto der Mutter und baut Unfall).

Mit Hilfe der verständigten Feuerwehr-Kräfte und Retter konnte die Fahrerin aus dem Bus geborgen werden. Die Bödelestraße musste nach dem Unfall für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden (Lesen Sie hier: Holzbrücke in Vorarlberg angefackelt - Jugendlicher macht sich noch am Tatort verdächtig).