Autounfall in Lustenau

Unfallverursacher leistet keine erste Hilfe und flüchtet - Bekannte verstecken Auto

Am Dienstagmorgen hat ein 26-Jähriger in Lustenau (Vorarlberg) die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er flüchtete vom Unfallort.

Am Dienstagmorgen hat ein 26-Jähriger in Lustenau (Vorarlberg) die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er flüchtete vom Unfallort.

Bild: Hans Punz, dpa (Symbolbild)

Am Dienstagmorgen hat ein 26-Jähriger in Lustenau (Vorarlberg) die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er flüchtete vom Unfallort.

Bild: Hans Punz, dpa (Symbolbild)

Nach einem Zusammenstoß flüchtet der Unfallverursacher in Lustenau. Der verletzten Autofahrerin hilft er nicht. Bekannte verstecken sein Auto.
22.06.2021 | Stand: 21:48 Uhr

Am Dienstagmorgen gegen 3 Uhr hat ein 26-Jähriger in Lustenau (Vorarlberg) auf der Reichsstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die Ursache dürfte laut Polizei überhöhte Geschwindigkeit oder Drogenkonsum gewesen sein. Mit ihm im Auto saß ein 18-jähriger Beifahrer. Der 26-Jährige geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw einer 27-Jährigen.

Unfallverursacher leistet keine erste Hilfe und flüchtet - Bekannte verstecken Auto

Der Unfallverursacher flüchtete daraufhin von der Unfallstelle und ließ die bewusstlose und verletzte 27-Jährige in ihrem Fahrzeug, ohne Erste Hilfe zu leisten, zurück. Darüber hinaus schoben weitere Personen den Pkw des 26-Jährigen auf einen Parkplatz, um ihn dort zu verstecken, wie die Polizei berichtet. Offenbar handelte es sich dabei um Bekannte des Unfallbeteiligten. Die verletzte Frau musste kurz nach 3 Uhr selbst den Notruf absetzen.

Nach dem flüchtigen Unfallverursacherr wird derzeit gefahndet. Er hat zudem keinen gültigen Führerschein und hat das Fahrzeug noch dazu unbefugt in Betrieb genommen. Neben einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr stehen laut Polizei noch mindestens acht weitere verwaltungs- als auch strafrechtliche Delikte im Raum.

Lesen Sie auch: Brand in Dornbirn: Deutscher stirbt im Krankenhaus

Lesen Sie auch
##alternative##
Polizeieinsatz in Vorarlberg

20-Jähriger flüchtet nach Unfall und lässt verletzten Beifahrer zurück